Das Erste/DVD: Die Verführerin Adele Spitzeder


Es wundert nicht, dass mitten in der Finanzkrise der „Mutter des Anlagebetruges“ mit dem Film „Die Verführerin Adele Spitzeder“ ein Denkmal gesetzt wird. Das Porträt über Adele Spitzeder beruht auf einer wahren Begebenheit.

Schon am Ende des 19. Jahrhunderts zog sie mit unglaublichen Versprechungen und unhaltbaren Zinsen den vornehmlich armen Kunden ihrer „Dachauer Bank“ rund um München das Geld aus der Tasche und führte sie in den sicheren Ruin.

Darsteller wie Birgit Minichmayr, Sunnyi Melles, Marianne Sägebrecht, Florian Stetter, Maximilian Krückl und Alica von Rittberg machen den Film über eine Frau, die sich nimmt, was sie will, zu einem herausragenden, sinnlich – ästhetischen Gesamtkunstwerk über Geld und Gier.

Die Verführerin und Auslöserin des ersten Bankenskandals Adele Spitzeder wird herausragend von Birgit Minichmayr gespielt, die in diesem Jahr in die Jury des im Rahmen der Berlinale verliehenen „Amnesty International Filmpreis“ gewählt wurde.

Daten der DVD:
„Die Verführerin Adele Spitzeder“: VÖ. 17.01.2012, FSK: 12 Label: Telepool im Vertrieb von KNM Media, Genre: Spielfilm, Darsteller: Birgit Minichmayr, Sunnyi Melles, Marianne Sägebrecht, Alica von Rittberg, Maximilian Krückl, Florian Stetter. Regie: Xaver Schwarzenberger, Komponist: Thomas Bogenberger, Lauflänge: 90 Min., Bild: 16:9 (1.77:1), Ton: Deutsch, DD 2.0, Bonus: Adele Spitzeder Drehstart, EAN: 4260144381618

weitere Informationen:
www.daserste.de

Bildunterschrift: Die Verführerin Adele Spitzeder©Bayerischer Rundfunk/ORF/Petro Domenigg

(Der Link wurde am 07.02.2012 getestet.)