Erster ZDF-Fernsehfilm der Woche 2012: „Die Löwin“ mit Silke Bodenbender


Nach langen Jahren in Deutschland kehrt die junge Ärztin Lena (Silke Bodenbender) zum ersten Mal zurück nach Südafrika, an den Ort ihrer Kindheit. Ihr Großvater Jo (Gottfried John), auf dessen Farm sie als Kind mit ihren Eltern gelebt hat, ist sterbenskrank. Mit Hilfe ihres Lebensgefährten Felix (Bernhard Schir) und ihrer Mutter Sarah (Ulrike Kriener) will Lena den eigenwilligen alten Großwildjäger überreden, sich in Deutschland behandeln zu lassen. Doch Jo hat eigene Pläne: Seine Enkelin soll die Leitung seiner neuen Stiftung übernehmen, die sich der Pflege und Auswilderung der vom Aussterben bedrohten Löwen widmet.

Lenas Kindheitsfreund Daniel (Kai Schumann) arbeitet dort als "Löwenflüsterer" mit den Tieren. Die Konfrontation mit den majestätischen Raubtieren, zu denen auch sie als Kind einen besonderen Zugang hatte, ist für Lena ein Schock und ruft lange verdrängte Erinnerungen in ihr wach – Erinnerungen an ein Paradies, das sie damals auf schmerzliche Weise verlor.

Doch was hat es wirklich auf sich mit der Vergangenheit, über die Mutter und Großvater nie haben sprechen wollen? Schritt für Schritt entschlüsselt Lena das schreckliche Geheimnis, das ihre Familie zerstörte – und beginnt dabei ihr ganzes bisheriges Leben in Frage zu stellen.

Weitere Informationen:
www.zdf.de

Bildunterschrift: Lena (Silke Bodenbender) trifft auf den Löwen. Foto: ZDF/Michael Swan + Giulio Biccari m Karola Mittelstädt.

(Der Link wurde am 01.01.2011 getestet.)