Roswitha Wildgans: „Vino Rosso“


Rosi Holzwurm, Putzfrau in Limone sul Garda, findet bei ihrem Kunden Otto Simon eine Bratsche von einem Geigenbauer namens Gasparo da Saló. Simon bittet Rosi in einem beiliegenden Brief, sie möge das Instrument einer alten Dame zurückbringen, doch die alte Dame liegt nach einem brutalen Unfall im Krankenhaus. Wenig später wird Simon tot aus dem Gardasee gefischt. Warum musste er sterben? Und weshalb wird Rosi von einem dubiosen Hausmeister und einem undurchsichtigen Antiquitätenhändler aus Malcesine verfolgt? Als Rosi erkennt, dass gewisse Leute für diese Bratsche über Leichen gehen, ist es fast zu spät ?

brikada-Bewertung: Ein leichter Sommerroman nicht nur für Weingenießerinnen, sondern auch für Krimi-Liebhaberinnen. Amüsant und lesenswert!

Leserbewertung:
Schreiben Sie an info@brikada.de. Wir veröffentlichen an dieser Stelle Ihre persönliche Meinung zum oben genannten Buch.

Über die Autorin:
Roswitha Wildgans, Jahrgang 1963, studierte an der Musikhochschule München Gesang. Neben solistischen Tätigkeiten war sie Mitglied in verschiedenen Profichören und arbeitete mehrere Jahre als Gesangspädagogin an einer Musikschule. Sie lebt mit Mann und Kind in der Nähe von Freising.

Roswitha Wildgans: „Vino Rosso“, Kriminalroman, Broschur, Format: 13,5 x 20,5 cm, 176 Seiten, Euro 9,90, ISBN 978-3-89705-799-9, erschienen im Emons Verlag, Köln.

Bei Amazon kaufen