Kerstin Hohlfeld: “Glückskekssommer”


Das Romandebüt der Berliner Autorin Kerstin Hohlfeld dreht sich genau um diese Themen. In „Glückskekssommer“ erzählt sie von der Schneiderin Rosa Redlich, einer liebenswerten Träumerin aus Berlin, die den Sommer ihres Lebens erlebt.

„Heute Abend hält das Schicksal etwas für Sie bereit!“ Eigentlich glaubt die angehende Schneiderin Rosa Redlich kein bisschen an das Schicksal und schon gar nicht an die Prophezeiungen aus Discounter-Glückskeksen. Aber dieser Spruch hat es ihr ausnahmsweise angetan, denn im Moment scheint sie eine echte Glückssträhne zu haben. Ausgerechnet die berühmte Filmdiva Eva Andrees hat Rosas Gesellenstück entdeckt und möchte „dieses Traumkleid und kein anderes“ für ihren Auftritt bei der Berliner Filmnacht. Doch kann das Schicksal wirklich in einem Keks geschrieben stehen?

brikada-Bewertung: Spritzig, fröhlich, wie aus dem Leben gegriffen. Die sommerliche Frühlingslektüre besticht durch umwerfende Komik, vermischt mit Nachdenklichem und glück(skeks)haften Momenten.

Leserbewertung:
Schreiben Sie an info@brikada.de. Wir veröffentlichen an dieser Stelle Ihre persönliche Meinung zum oben genannten Buch.

Kerstin Hohlfeld: „Glückskekssommer in Berlin“, 420 Seiten, 11,90 Euro, ISBN 978-3-8392-1147-2, erschienen im Gmeiner-Verlag Meßkirch.

Bei Amazon kaufen