Judith Mathes: „Tage des Seth“


Farbig und temporeich schildert die Ägyptologin Judith Mathes das Leben vor rund 3200 Jahren am Nil, sowohl bei Hofe als auch bei der bitterarmen Landbevölkerung. Ein wahres Knäuel an Intrigen und Verschwörung erwartet die Leser, fast wähnt man sich mittendrin im turbulenten Geschehen, in den glanzvollen Sälen des Palastes, in der glutheißen Wüste, zwischen Lehmhütten und in den mit Kräutern und durchbohrten Wachspüppchen vollgestopften Kammern eines Schwarzmagiers.

Viele der handelnden Personen haben tatsächlich gelebt wie Ramses III und Prinz Ramses, der „Horus-im-Nest“ bzw. der spätere Ramses IV, die Große Königliche Gemahlin Iset, Nebenkönigin Tija, der Hohepriester des Amun Ramsesnacht.

brikada-Bewertung: Ein gut recherchierter Roman, der bis zur letzten Seite um das Leben der beiden Helden Cheru-ef, Heiler und Oberster der Schutzleute im Frauenhaus, und Achtaj, Dienerin der Königin Tija, bangen lässt, und der durchaus geeignet ist, die Kenntnisse über eine Kultur zu vertiefen, die bis heute die Menschen in ihren Bann zieht. Der Titel verspricht nicht zuviel – Seth ist der Name des altägyptischen Gottes der Zerstörung und des Untergangs.
„Tage des Seth“ ist Abenteuerroman, Kriminalroman, Liebesroman und historischer Roman gleichzeitig mit viel Action und unerwarteten Wendungen. Spannung pur und ein Muss für alle Fans des Alten Ägypten. Höchst lobenswert: Das Buch hat ein Lesebändchen.
Doris Losch

Leserbewertung:
Schreiben Sie an info@brikada.de. Wir veröffentlichen an dieser Stelle Ihre persönliche Meinung zum oben genannten Buch.

Judith Mathes: „Tage des Seth“ , 384 Seiten, 19.90 Euro, Flexicover, ISBN 978 3 8053 3911 7, erschienen im Verlag Philipp von Zabern, Mainz.

Bei Amazon kaufen