Friederike Schmöe: „Süßer der Punsch nie tötet“


Friederike Schmöe schickt ihre Krimi-Heldin diesmal in die Kochschule der italienischen Starköchin Caro Terento. Doch während Katinka Palfy und die anderen Kursteilnehmerinnen am Herd stehen, fällt plötzlich eine Frau tot um. Ein Alptraum für die berühmte Köchin!
Auf der Suche nach Mörder und Motiv folgt Katinka einer nach Salbei und Knoblauch duftenden Spur durch das vorweihnachtliche Franken …

brikada-Bewertung: Der Autorin gelingt es mit ihrer Beobachtungsgabe und treffsicheren Beschreibung die handelnden Personen klar zu zeichnen. Kurzweilig und – trotz ernster Materie – vergnüglich zu lesen. Auch das Lokalkolorit ist so authentisch beschrieben, dass man sich beim Lesen so richtig mittendrin in Weihnachtsmarkt-Atmosphäre fühlt. Hübsch auch, die Kapitel mit einer kleinen comic-ähnlichen „Sprecherin“ zu unterbrechen. Deren kriminalistische Vermutungen würzen den „Punsch-Krimi“ auf schmackhafte Weise.

Leserbewertung:
Schreiben Sie an info@brikada.de. Wir veröffentlichen an dieser Stelle Ihre persönliche Meinung zum oben genannten Buch.

Friederike Schmöe: „Süßer der Punsch nie tötet – Ein bitterböser Krimi zum Advent“, 187 Seiten
Format: 12 x 20 cm, Paperback, 8,90 Euro, ISBN 978-3-8392-1090-1, ereschienen im Gmeiner Verlag, Meßkirch

Bei Amazon kaufen