Tina Saal: “Ohnmacht”


Anna ist eine lebensfrohe und vermögende Frau. Beim Fahrradfahren wird sie plötzlich ohnmächtig und stürzt. Im Krankenhaus stehen die Ärzte vor einem Rätsel: Es wurden Spuren eines Medikaments in ihrem Blut gefunden, das Anna gar nicht einnimmt. Sofort keimt in ihr ein Verdacht: Ihr Ehemann Jochen hat versucht, sie umzubringen, um so an ihr Vermögen zu gelangen.

Aus dieser Grundkonstellation entwickelt die Autorin einen überaus spannend erzählten Psychokrimi. Als das Pärchen Jenny und Richi hinzukommen nehmen die Schwierigkeiten noch zu. Zum Schluss gibt es ein verblüffendes Ende – oder doch nicht?

brikada-Bewertung: Anfangs plätschert der Psychokrimi scheinbar so vor sich hin. Aber dann! Mittendrin nimmt die Story Fahrt auf. Als Leser ist man dann kaum noch zu bremsen, und zieht durch, auch wenn es schon spät ist, nein frühmorgens! Spannung bis zur letzten Zeile. Die Autorin beschreibt die über weite Strecken des Buches quälenden Gedankengänge und Seelenregungen der Hauptpersonen beeindruckend anschaulich.
(Brigitte Karch)

Leserbewertung:
Schreiben Sie an info@brikada.de. Wir veröffentlichen an dieser Stelle Ihre persönliche Meinung zum oben genannten Buch.

Tina Saal: „Ohnmacht“, Taschenbuch, 384 Seiten, 18,00 Euro, ISBN: 978-3-940190-55-0, erschienen bei xlibri.de, Fuchstal.

Bei Amazon kaufen