Donna Leon: „Schöner Schein“


Hinter den gelifteten Gesichtszügen von Franca Marinello verbergen sich Geheimnisse. So wie es hinter vielen feinen Fassaden von Venedig geschieht. Schon bald wird klar, dass hier skrupellos Müll in Drittländer verschoben wird. Aber auch das Meer wird als" preiswerte" Müllhalde betrachtet. Für die Mafia ein sehr lohnendes Geschäft, zumal sich mit den von anderen europäischen Ländern gut bezahlten Müllverschiebungen Millionen Euro verdienen lassen.
Der Sonderbeauftragte der Carabinieri hat den Commissario kaum um Amtshilfe ersucht, da wird Guarino auch schon tot aufgefunden. Nun beginnt für Commissario Brunetti eine ungewöhnlich schwierige Aufklärungsarbeit, dabei diskutiert er viel mit seinen Mitarbeitern, und auch seine Familie gibt ihm gedankliche Hilfestellung.

Über die Autorin: Donna Leon (Jahrgang 1942) verließ mit 23 Jahren ihren Geburtsort New Jersey, um in Perugia und Siena weiterzustudieren. Seit 1965 lebt sie ständig im Ausland, sie arbeitete als Reiseleiterin in Rom, als Werbetexterin in London sowie als Lehrerin an amerikanischen Schulen in der Schweiz, im Iran, in China und Saudi-Arabien. Seit 1981 wohnt und arbeitet Donna Leon in Venedig.

brikada-Bewertung: Donna Leon legt wieder einmal einen spannenden, sozialkritischen Kriminalroman vor. Das Buch regt zum Nachdenken an. Es stellt sich die Frage, ob die Menschen denn so viel Müll produzieren müssen? Ganz zu schweigen vom Giftmüll der Pharmazie, der, wie hier beeindruckend geschildert, auf seltsame Weise verschwindet. Eine lesenswerte Lektüre.
Helga Petring

Leserbewertung:
Schreiben Sie an info@brikada.de. Wir veröffentlichen an dieser Stelle Ihre persönliche Meinung zum oben genannten Buch.

Donna Leon: "Schöner Schein", Roman, Hardcover Leinen, 352 Seiten, 21.90 Euro ISBN 978-3-257-06745-3, erschienen im Diogenes Verlag, Zürich.

Bei Amazon kaufen