Amélie Nothomb liest in München aus: „Der japanische Verlobte“


Amélie Nothomb, 1967 in Kobe geboren, hat ihre Kindheit und Jugend als Tochter eines belgischen Diplomaten hauptsächlich in Fernost verbracht. Seit ihrer Jugend schreibt sie wie besessen. Bisher sind im Diogenes Verlag 13 Romane von Amélie Nothomb erschienen, darunter "Die Reinheit des Mörders", "Liebessabotage" und "Der Professor".

Die Lesung, eine Veranstaltung der Stiftung Literaturhaus und des Institut français de Munich, erfolgt in französischer Sprache. Den deutsche Part übernimmt Lisa Wagner, Judith Heitkamp vom Bayerischen Rundfunk moderiert, als Übersetzerin fungiert Michaela Gohmert.

Die Lesung findet statt am Mittwoch, 5. Mai 2010, 20:00 Uhr im Literaturhaus München, Salvatorplatz 1, 80333 München.

Weitere Informationen:
www.diognes.ch

Bildunterschrift: Amélie Nothomb. Foto: Copyright © Catherine Cabrol

(Der Link wurde am 30.04.2010 getestet.)