Miriam Broicher: „Tor zum Schattenland“


Lea ist ein ganz normales Mädchen, allerdings mit einem Unterschied: Nur sie trägt "das Mal". Eines Tages führt ein Fremder sie an einen fernen und magischen Ort, eine Welt, in der es sie noch gibt: Feen und Elfen, Drachen und Einhörner. Aber so schön dieser Ort ist, so viele Gefahren birgt er auch: Um ihre entführte Familie zu befreien, muss Lea sich auf eine lange und gefährliche Reise begeben. Sie wünscht sich nichts sehnlicher, als nach Köln zurückzukehren – bis sie sich verliebt.

Die junge Kölner Autorin Miriam Broicher hat eine fantastische Welt voller Rätsel und Gefahren erschaffen. Dem Leser begegnen im phantastischen Königreich Arkanus außer Geschöpfen aus der Fantasytradition auch völlig neue Wesen und vielseitige Charaktere.

Über die Autorin:
Miriam Broicher, geboren 1990, schrieb mit 12 Jahren ihren ersten Fantasyroman. Nach bereits zwei veröffentlichten Büchern erscheint "Tor zum Schattenland" im Emons Verlag. Die leidenschaftliche Tennis- und Klavierspielerin macht im Frühjahr 2010 das Abitur und strebt ein Germanistikstudium an. Miriam Broicher wohnt mit ihrer Familie in Köln.

brikada-Bewertung: Mit sehr lesenswerten spannungsvollen Kapiteln. Allerdings ist es der Autorin nicht immer gelungen, die beiden parallel verlaufenden Handlungsstränge plausibel mit einander zu verbinden. Dennoch "Tor zum Schattenland" ist ein durchaus gelungener Beitrag zur derzeitigen "In"-Fantacyliteratur. Lesegerecht für jedes Alter.

Leserbewertung:
Schreiben Sie an info@brikada.de. Wir veröffentlichen an dieser Stelle Ihre persönliche Meinung zum oben genannten Buch.

Miriam Broicher: "Tor zum Schattenland. Fantasy", Broschur, 352 Seiten, 9,90 Euro, ISBN 978-3-89705-702-9, erschienen im Emons Verlag, Köln.

Bei Amazon kaufen