Autorenlesung in der Wutzschleife mit Ursula Richter


Die Geisha – geheimnisvoll und erotisch – ein Mythos, über den in den Medien immer noch viel Falsches verbreitet wird. Kenntnisreich beschreibt die promovierte Soziologin und Japankennerin Ursula Richter das bemerkenswerte Leben der Geisha früher und heute. Durch persönliche Bekanntschaften mit Geishas konnte die Autorin wertvolle Einsichten in einen der rätselhaftesten Berufe der Gegenwart gewinnen.

Ursula Richter hat zehn Jahre lang an einer japanischen Universität gelehrt. Als Buchautorin befasst sie sich mit Lebensmodellen und –perspektiven von Frauen. "Das Leben der Geisha – die Wirklichkeit hinter der weißen Maske" blickt hinter die Fassade aus dicker Schminke und beschäftigt sich mit den Veränderungen im Leben japanischer Frauen.

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit der Chamer Buchhandlung Beer statt. Eintritt frei.

Über die Autorin:
Geboren in Wustung/Tschechien, studierte die deutsche Staatsbürgerin Soziologie in München, Santa Barbara und Los Angeles/Kaliforniern sowie Wien. 1989 Promotion zur Doktorin der Philosophie. Ab 1992 Lektorin war Frau Richter am Institut für Germanistik an der University of Miyazaki, Japan, von 1998 Visiting Scholar am Centre for Women´s Studies and Gender Relations an der University of British Columbia, Vancouver, Canada, tätig. Von 1999 bis 2002 war sie als Professorin am Institut für Germanistik an der University of Miyazaki, Japan, beschäftigt. Von 2006 und 2007 war sie als Lehrbeauftragte an der Universität von Fuzou (China) und der Fujian Agriculture and Forestry University in Fuzhou beschäftigt. Seit 2003 ist sie freie Schriftstellerin.

Die Lesung findet am Samstag, 21. November 2009 um 17.00 Uhr im Hotel & Resort Die Wutzschleife in Rötz statt.