GEDOK-Anthologie: Sommertage


Kurzgeschichten, Gedichte, Erinnerungen “ ein bunter Bilderbogen, der sich wie Einblicke in Bekanntes und Unbekanntes liest. „Sommertage“ ist eine Text- und Gedichtsammlung, in der man immer wieder einmal nachliest, blättert und sich zu eigenen Reminiszenzen anregen lässt. Man zieht Parallelen, sinniert, wie sich die eigene Vergangenheit mit der Gegenwart verbindet oder Brüchiges sichtbar wird. Trostvolles, Lustiges vermischen sich hier gleichermaßen “ nicht ohne nachdenklich zu stimmen.
Folgende Autorinnen haben an der GEDOK-Anthologie „Sommertage“ mitgewirkt:
Marianne Hofmann „August“, Prosa und Gedichte; Gunna Wendt „Unterwegs mit Taschen“; Helga Laugsch „Die Verheißung; Alma Larsen „Frei Übersetzt“, Gedichte; Katharina Ponnier „Die fliegenden Teppiche“; Ulrike Tillich „Johanni“, Prosa und Gedichte; Gunhild Bohm „Juli“, Gedichte; Susi Piroué „Von Sommerfrische bis Wellness“; Barbara Yurtdas „Puduhepa“; Magdalena Schlesak „Sommer“, Gedichte; Gisela Corleis „Die Rahe“.

Im Anhang ist jede Autorin mit einer Kurzbiographie vorgestellt. Das einfühlsame Titelbild stammt von Reinhild Gerum, München.

Sommertage, 120 Seiten; erschienen im Verlag GEDOK Brandenburg und GEDOK München, 2005. Zu beziehen über: GEDOK München, Streitbergstraße 19, 81673 München; Tel. (089) 51399958; email: kontakt@gedock-muenchen.de.