MVHS: VIII. Tschechische Filmwoche im Gasteig


Das Festival des tschechischen Films präsentiert auch im achten Jahr seines Bestehens spannende Einblicke in die gesellschaftlichen Befindlichkeiten unseres östlichen Nachbarn. Im Zentrum stehen die aktuellen Filme von renommierten Filmautoren wie Karin Babinská, Irena Pavláskova, Alice Nellis und andere.

Auch in diesem Jahr wird die Tschechische Filmwoche mit dem Siegerfilm der Finále Plzen 2007 eröffnet. Die Regisseurin Karin Babinská konnte mit "Pusinsky" mehrere internationale Erfolge feiern. Dieser intensive Film über die Schwierigkeiten, im Leben einen Platz zu finden, gehört zu den besten tschechischen Filmdebüts der letzten Jahre.

Zwei weitere Regisseurinnen haben mit ihren Werken im vergangenen Jahr Furore gemacht. Irena Pavlásková, deren Erstlingswerk "Cas sluhu" in Cannes prämiert wurde, stellt ihren neuen Film "Bestiar" vor. Er wurde beim Festival in Mladá Boleslav mit dem Zuschauerpreis ausgezeichnet. Auch Alice Nellis, deren Filme schon in den vergangenen Jahren in der Tschechischen Filmwoche zu den Publikumslieblingen gehörten, ist mit ihrem neuen Film "Tajnosti" vertreten. Ihr Film wurde mit dem Tschechischem Löwen, als bester Film des Jahres 2007 prämiert.

Die VIII. Tschechische Filmwoche findet vom 1. bis 6. Juni in München im Gasteig, Rosenheimer Straße 5, Vortragssaal der Stadtbibliothek, statt.

Weitere Informationen:
www.mvhs.de

(Der Link wurde am 25.05.2008 getestet.)

Bild: Ausschnitt von Irena Pavláskovás neuen Film "Bestiar".