Verena Wyss: „Todesformel“


Die in Basel lebende Anwältin Jennifer Bach genießt hin und wieder einen Ausflug in die Schweizer Jurahöhen. Dort besucht sie ihre mütterliche Freundin Alja Berken. Doch die idyllische Landschaft trügt, denn das Böse hat sich auch dort bereits eingenistet. Es geht um den brisanten Inhalt einer CD-ROM, um einen Mord sowie um Intrigen in Wirtschaft und Politik. Beide Frauen geraten in ein schier unentrinnbares Räderwerk. Zur Lösung des Falls hilft dem Leser auch nicht das anfangs zitierte "Hexen-Einmaleins" von Goethe … oder doch?

brikada-Bewertung: Mit Bedacht, aus der Distanz heraus gewählte Erzählkonstruktion; der Spannungsbogen verdichtet sich zunehmend und hält bis zum Schluss an; anspruchsvoller Krimi mit Tiefgang, nicht für "mal so zwischendurch".

Verena Wyss: "Todesformel", 327 Seiten, Paperback, 9.90 Euro, ISBN 978-3-89977-749-9, erschienen im Gmeiner-Verlag, Meßkirch

Bei Amazon kaufen