Iny Lorentz „Die Pilgerin“


Die Reichsstadt Tremmlingen im 14.Jahrhundert: Hier führt die junge und schöne Tilla als Tochter eines wohlhabenden Kaufherrn ein behütetes Leben. Da stirbt ihr Vater “ und verfügt in seinem Testament, dass sein Herz in Santiago de Compostela begraben werden soll. Tillas Bruder schert sich jedoch nicht um den Letzten Willen seines Vaters und um dessen Wunsch, seine Tochter mit dem Sohn des Bürgermeisters zu verheiraten. Stattdessen zwingt er sie zur Ehe mit seinem besten Freund. Tilla hat nur eine Chance: Sie muss fliehen! Als Mann verkleidet verlässt sie ihre Heimatstadt “ im Gepäck das Herz ihres Vaters. Ihr Ziel heißt Santiago de Compostela.

Der Autorin gelingt es, nicht nur ein mittelalterliches Epos aufzublättern, sondern in einem hochspannenden Handlungsablauf eine glaubhafte Geschichte zu erzählen.

Iny Lorentz „Die Pilgerin“, 704 Seiten, Hardcover, 16,90 Euro, ISBN: 3-426-66249-3, erschienen im Verlag Knaur HC; erscheint voraussichtlich ab März 2008 als Taschenbuch.

Bei Amazon kaufen