Zurück drucken
Artikelbild: Andrea Rothfuss (und Anna Schaffelhuber c_Justus Wolf DBS SKAL.jpg

DBS/NPC: Goldiger Auftakt für Anna Schaffelhuber

Ski alpin: In der Abfahrt rast Schaffelhuber hauchdünn zum WM-Titel – Andrea Rothfuss gewinnt Silber.

Es war das erwartet spannende Kopf-an-Kopf-Rennen: Mit hauchdünnem Vorsprung ist Anna Schaffelhuber bei den Weltmeisterschaften Ski alpin im italienischen Tarvisio in der Abfahrt zu Gold gerast. Dabei setzte sich die Monoskifahrerin in 1:18,05 Minuten mit gut zwei Zehnteln vor ihrer österreichischen Konkurrentin Claudia Lösch durch, die in dieser Disziplin zuletzt meist die Nase vorn hatte. Die zweite deutsche Medaille zum Auftakt gewann Andrea Rothfuss, die hinter der Französin Marie Bochet Silber holte.

550 Höhenmeter stürzten sich die Athletinnen und Athleten die Piste hinunter – und am Ende entschieden in der Startklasse der Damen sitzend 0,23 Sekunden über Gold und Silber. Anna Schaffelhuber (TSV Bayerbach / Damen sitzend) und Claudia Lösch lieferten sich einen packenden Zweikampf, die Deutsche, die gestern ihren 24. Geburtstag feierte, legte vor. Die fünffache Paralympicssiegerin von Sotschi 2014 lag bei der ersten Zwischenzeit fast eine Sekunde vorne, doch Lösch holte im mittleren Abschnitt deutlich auf. Schaffelhuber hoffte und bangte – und durfte nach spannendem Finish jubeln. Zwei Zehntel blieb sie vor ihrer Rivalin, die nach den Weltcup-Ergebnissen in der Abfahrt als leichte Favoritin nach Italien gereist war.
(Quelle: DBS/NPC)


Weitere Informationen:
www.dbs-npc.de


Titelbild (v.l.): Andrea Rothfuss und Anna Schaffelhuber. Foto: © Justus Wolf DBS 

2017-01-26