Zurück drucken
Artikelbild: Deutsche Sporthilfe Lisa Mayer SKAL.jpg

Deutsche Sporthilfe: Leichtathletin Lisa Mayer ist „Sport-Stipendiatin 2016

Die Germanistik-Studentin und Olympia-Vierte von Rio mit der 4x100-Meter-Staffel Lisa Mayer ist „Sport-Stipendiatin des Jahres“ 2016. Das hat eine von Deutscher Bank und Deutscher Sporthilfe initiierte Online-Abstimmung unter fünf Finalisten ergeben, an der sich vor den Olympischen Spielen tausende Sportbegeisterte beteiligt haben.

 

 


 

Lisa Mayer wurde dafür am vergangenen Donnerstag von der Deutschen Bank und der Deutschen Sporthilfe in Frankfurt ausgezeichnet. Die 20-jährige Sprinterin folgt Sophia Saller nach, die im letzten Jahr als Triathlon-Junioren-Weltmeisterin von 2014 und Mathematik-Studentin in Oxford gewürdigt wurde

Auszeichnung wird seit 2013 vergeben

Seit 2013 vergeben Deutsche Bank und Deutsche Sporthilfe unter den studierenden Top-Athleten den Titel „Sport-Stipendiat des Jahres“. Dem Gewinner verdoppelt die Bank eineinhalb Jahre das laufende Stipendium auf 800 Euro pro Monat. Die weiteren vier Finalisten erhalten für den gleichen Zeitraum eine Zusatzförderung über 200 Euro monatlich.

Bewerben konnten sich alle von der Sporthilfe geförderten Stipendiaten mit ihren Leistungen, die sie von Mai 2015 bis April 2016 erzielt hatten. Eine Jury aus Sport, Politik, Wirtschaft und Medien hat vor der Online-Wahl fünf Athleten aus über 120 Bewerbungen ausgewählt: Lisa Mayer, Carina Bär (Olympiasiegerin von Rio de Janeiro im Doppelvierer und WM-Zweite von 2015), Anna-Lena Forster (Mono-Skifahrerin und Gesamt-Weltcupsiegerin im Ski Alpin), Maximilian Hartung (zweifacher WM-Dritte von 2015 im Säbelfechten) und Maximilian Reinelt (Olympia-Zweiter in Rio und WM-Zweiter von 2015 mit dem Deutschland-Achter).


Weitere Informationen:
www.sportstipendiat.de


 

Titelbild: Lisa Mayer. Foto: Deutsche Sporthilfe

2016-09-24