IPC: Startschuss für Ski Nordisch in Finsterau (Bayerischer Wald)

 

 

 

Der Ausrichter SV Finsterau rechnet mit Startern aus 18 Nationen – und neun deutschen Athletinnen und Athleten, die beim Heimspiel besonders motiviert sein dürften. Der Startschuss für die Wettkämpfe fällt am kommenden Montag, 22. Februar 2016.

Beispielhaft dafür steht Andrea Eskau (USC Magdeburg). Die 44-jährige Bergheimerin (NRW) hat in ihrer Karriere voller Weltmeistertitel und Paralympicssiege viel gesehen und mächtig was erlebt. An den ersten Weltcup in der Gemeinde Mauth-Finsterau im Jahr 2011 hat sie aber besonders positive Erinnerungen. Deswegen hatte Eskau, die derzeit mitten in den Vorbereitungen für ihren Start mit dem Handbike bei den Paralympischen Spielen in Rio de Janeiro steckt, ihr Kommen frühzeitig fest zugesagt.

Ein Zwischenstopp auf dem Weg zum Zuckerhut

Es ist Eskaus einziger Weltcup-Auftritt in dieser Winter-Saison, ein kleiner Zwischenstopp auf dem Weg zum Zuckerhut – und vor allem im Langlauf ist mit ihr zu rechnen.

Die zweite Starterin in der sitzenden Konkurrenz, Anja Wicker (MTV Stuttgart), musste in Ridnaun zwar verletzungsbedingt zwei Tage kürzertreten. An ihrer Zuversicht und Vorfreude änderte das freilich nichts. Die 24-Jährige peilt als amtierende Gesamtweltcupsiegerin im Biathlon vordere Platzierungen an.

Weitere Informationen:
www.nordski.de.
www.paralympic.org/nordic-skiing/calendar-results

Titelbild: Andrea Eskau. Foto: Nordic Paraski Team Deutschland