Pringles Kitesurf World Cup: Britische Favoritin Steph Bridge gewinnt Rennen

Bei den Damen gewannen die Favoritinnen Steph Bridge (Großbritannien) und Katja Roose aus den Niederlanden je ein Rennen. Christine Bönniger, die 2013 am Ordinger Strand siegte, belegte im ersten Lauf Platz fünf, schied aber in der zweiten Wettfahrt aus.

„Ich bin auf Position zwei liegend an der ersten Halse von einer Windböe ausgehoben worden und gestürzt. Dabei habe ich mich am rechten Knöchel verletzt, den ich mir in diesem Jahr bereits gebrochen hatte. Ich werde vor der nächsten Wettfahrt spontan entscheiden, ob ich weiterfahre oder den Wettkampf beende“, sagte die enttäuschte Kielerin.

Box-Champion Wladimir Klitschko stattete dem Pringles Kitesurf World Cup einen Besuch ab. Klitschko reiste extra aus Nizza an und verließ Deutschland am nächsten Tag Richtung Ukraine.

 

Bildtext: Christine Bönniger. Foto: 9pm media / moritzbeck.de

Eventinfo: Der Pringles Kitesurf World Cup in St. Peter-Ording ist die größte Kitesurf-Veranstaltung der Welt. 125 Fahrer aus 25 Nationen gehen in den Disziplinen Freestyle und Slalom an den Start und kämpfen um ein Gesamtpreisgeld von 47.000 Euro. Neben den sportlichen Wettkämpfen werden die Besucher am Ordinger Strand tagsüber mit Side Events unterhalten und können abends Open-Air-Konzerte und Partys besuchen. Der Eintritt zu dem Mega-Events ist frei, lediglich eine Gästekarte ist zum Betreten des Strandes erforderlich.

Weitere Informationen:
www.kitesurfworldcup.de

Titelbild: Katja Roose. Foto: 9pm media / moritzbeck.de