4. Viessmann Rennrodel Weltcup: Rennrodler starten am Königssee ins neue Jahr

Die Schützlinge von Cheftrainer Norbert Loch, allen voran die Olympiasieger Natalie Geisenberger, Felix Loch, Tobias Wendl und Tobias Arlt wollen am heimischen Königssee auf das Siegertreppchen rodeln. Immerhin steht die Titelverteidigung der Weltcup-Gesamtsiege aus den beiden vergangenen Jahren auf der Liste der Ziele der bayerischen Rennrodler.

Auf der Heimbahn am Königssee sollen beim vierten von acht Weltcuprennen wertvolle Punkte gemacht werden. Für einen Weltcupsieg gibt es immerhin 100 Weltcup-Punkte. Der zweite Rang bringt noch 85 und der dritte Platz 70 Zähler.

Mit Blick auf die Olympiasiegerin, Weltmeisterin und Gesamtweltcupsiegerin der beiden vergangenen Jahre: Natalie Geisenberger führt derzeit die Weltcup-Rangliste mit 470 Punkten vor der Olympia-Zweiten Tatjana Hüfner (335 Zähler) und der Olympia-Dritten Erin Hamlin aus den USA (313 Punkte) an.

Nominierung BSD-Team für Königssee:
Damen Einsitzer: Natalie Geisenberger (RRT Miesbach), Tatjana Hüfner (BRC 05 Friedrichroda), Anke Wischnewski (WSC Erzgeb. Oberwiesenthal) und Dajana Eitberger (RC Ilmenau).

Öffentliche Startnummernauslosung
Am Neujahrstag, Donnerstag 1. Januar 2015, findet ab 17 Uhr an der Seelände Königssee die öffentliche Startnummernauslosung für den Viessmann Rennrodel Weltcup statt. Die weltbesten Rennrodlerinnen und Rennrodler ziehen ihre Startnummern für die Weltcup-Läufe am Königssee. In lockeren Interviews präsentieren sich die internationalen Spitzenathletinnen und -athleten einmal ohne Helm und Rennanzug. Direkt im Anschluss an die Auslosung findet das große Neujahrs-Feuerwerk am Königssee statt.

Weitere Informationen:
www.bsd-portal.de

Titelbild: Natalie Geisenberger auf dem Weg zum Weltcupsieg beim Saisonauftakt in Igls. Foto: bsd-schiffmann