DBS: Behindertensportler 2014 in Köln gekürt

Bei einem Festakt mit 400 Gästen im Deutschen Sport & Olympia Museum in Köln wurden sie am Samstagabend geehrt. Darüber hinaus wurde der Sonderberater des UN-Generalsekretärs für Sport im Dienste von Frieden und Entwicklung, Wilfried Lemke, vom Deutschen Behindertensportverband für sein Engagement im Behindertensport mit dem Ehrenpreis ausgezeichnet.

Anna Schaffelhuber (21, TSV Bayerbach) (Detailfoto:  DBS/ Fotograf Ralf Kuckuck) 
Die Regensburgerin Anna Schaffelhuber nimmt die Auszeichnung zur Behindertensportlerin des Jahres bereits zum dritten Mal entgegen.

Anna Schaffelhuber: „Ich freue mich wahnsinnig darüber, dass ich heute zum dritten Mal Behindertensportlerin des Jahres geworden bin und möchte mich bei allen Fans bedanken, die mich gewählt haben.“

Damennationalmannschaft im Rollstuhlbasketball: Team des Jahres 2014
Zum ganz großen Titel hat es 2014 für die Paralympics-Sieger von London, die Damennationalmannschaft im Rollstuhlbasketball, nicht gereicht. Aber Platz zwei bei der Weltmeisterschaft in Toronto ist aller Ehren wert. Diese Auszeichnung nehmen die Rollstuhlbasketballerinnen bereits zum dritten Mal entgegen. Das erfolgreiche Team in Toronto bildeten Mareike Adermann, Annabel Breuer, Annegrit Briessmann, Linda Dahle, Laura Fürst, Simone Kues, Maya Lindholm, Marina Mohnen, Edina Müller, Gesche Schünemann, Johanna Welin und Annika Zeyen.

Markus Rehm (26, TSV Bayer 04 Leverkusen)
Die Wahl zum Behindertensportler des Jahres ist für Markus Rehm die Krönung eines erfolgreichen Jahres: „Ich freue mich, dass ein für mich herausragendes Jahr 2014 mit dem Titel des Behindertensportlers des Jahres gekrönt wird und danke allen, die mich gewählt haben.“

Weitere Informationen:
www.dbs-npc.de

Titelbild (v.l.): 1. Reihe: Simone Kues, Edina Müller, Laura Fürst , Annika Zeyen, Cheftrainer Holger Glinicki, Anna Schaffelhuber. 2. Reihe: Mareike Miller, Linda Dahle, Gesche Schünemann, Steffi Nerius (Trainerin von Markus Rehm), Ole Schröder (Staatsekretär Bundesministerium des Inneren) und Moderator Peter Großmann. Foto: DBS/ Fotograf Ralf Kuckuck