Think Blue. Kitesurf World Cup: fantastisches Freestyle-Finale

Bei den Damen zeigte Sabrina Lutz wieder einmal, dass in St. Peter-Ording immer mit ihr zu rechnen ist. Die Hamburgerin machte einen tollen Wettkampf und kämpfte sich bis auf Platz sechs vor. „In der Hinrunde hatte ich Probleme mit dem sehr starken Wind. Heute war er etwas schwächer, da konnte ich alle meine Tricks zeigen“, so die 25-Jährige.

Die Polin Karolina Winkowska gewann die Freestyle-Konkurrenz der Damen vor Gisela Pulido aus Spanien und verteidigte damit ihren Titel aus dem Vorjahr. „Ein tolles Gefühl, ein zweites Mal nacheinander vor dieser tollen Kulisse zu gewinnen“, freute sich die aktuelle Weltranglistenerste.

Bildtext (r.): Bruna Kajiya (Brasilien). HOCH ZWEI / Cathrin Mueller

Im Slalom konnte Christine Bönniger ihren Erfolg aus dem vergangenen Jahr nicht wiederholen. Die Kielerin wurde trotz Punktgleichheit mit der Niederländerin Annelous Lammerts Dritte, da sie im letzten Lauf schlechter war als ihre Konkurrentin. „Schade, da war mehr drin, zumal der Abstand zur Siegerin auch nur 0,3 Punkte beträgt. Ich habe mich nach dem Sturz im ersten Rennen wieder gut in den Wettkampf hineingebissen, es hat eben nicht ganz gereicht. Im nächsten Jahr will ich hier wieder gewinnen“, versprach die aktuelle Slalom-Weltmeisterin. Siegerin wurde Katja Roose aus den Niederlanden.
 

Bildtexte (u.): Impressionen vom Think Blue. Kitesurf World Cup in St. Peter-Ording. Super Stimmung und maritimes Essen wie hier im Bild: Curryreis mit Krabben. Fotos: HOCH ZWEI / Cathrin Mueller

Nach zehn Tagen voller Action ging der Think Blue. Kitesurf World Cup, ausgerichtet von der Agentur Act Agency aus Hamburg, mit der großen Siegerehrung auf der Eventbühne am Ordinger Strand zu Ende. Zehn Tage lang feuerten insgesamt 215.000 Zuschauer die besten Kitesurfer der Welt an, feierten hochkarätige Liveacts und abendliche Partys und genossen bei hochsommerlichen Temperaturen das Rahmenprogramm auf dem Veranstaltungsgelände. Damit wurde ein neuer Besucherrekord beim größten Kitesurf-Event der Welt aufgestellt.

Die Gewinnerinnen beim Think Blue. Kitesurf World Cup in St. Peter-Ording
Freestyle der Damen. 1. Karolina Winkowska (Polen). 2. Gisela Pulido (Spanien). 3. Bruna Kajiya (Brasilien). Beste Deutsche: Sabrina Lutz (Hamburg) auf Platz 6.

Bildtext (l.): Annelous Lammerts (Niederlande). Foto: HOCH ZWEI / Cathrin Mueller

Slalom der Damen: 1. Katja Roose (Niederlande), 2. Annelous Lammerts (Niederlande), 3. Christine Bönniger (Kiel).

Weitere Informationen:
www.kitesurfworldcup.de

Titelbild (v.l.): Karolina Winkowska, Christine Bönniger, Sabrina Lutz und Katja Roose. Alle Fotos: HOCH ZWEI / Cathrin Mueller