Klinikum Dortmund: Medizin-Studentin Svea Streckert gewinnt Rhönrad-WM


Die 25-Jährige, die derzeit in der Hautklinik des Klinikums Dortmund ihr Praktisches Jahr absolviert, ist von ihrem Erfolg überrascht: „Ich hatte eigentlich gedacht, dass ich in den USA wenige Chancen habe. Ich hatte nämlich damit gerechnet, dass die Artisten, die bei der WM teilnehmen, viel besser sind, weil sie ja täglich mit dem Monowheel trainieren“, sagt Svea Streckert.

„Monowheels“ sind Einräder, die beliebt unter Artisten sind und häufig im Zirkus oder Varieté ins Programm genommen werden. Bei der Rhönrad-WM gab es diese Disziplin zum ersten Mal.
Quelle: Dortmund (wh)

Weitere Informationen:
www.klinikumdo.de

Bildtext (oben): Svea Streckert wurde in den USA zur Weltmeisterin im „Monowheel“ gekürt. (unten): Svea Streckert absolviert derzeit in der Hautklinik des Klinikums Dortmund ihr Praktisches Jahr. Fotos: Klinikum Dortmund