München 2018: „No risk, but fun“


„Es war uns eine große Freude, so viele Sportler zu treffen, insbesondere beim Besuch der Sportstätten. Wir haben hier in München hervorragende Gastfreundschaft erlebt. Man kann sich hier heute bereits ein ‚Festival of Friendship’ vorstellen“, fasst Lindberg den Besuch der IOC 2018 Evaluierungskommission zusammen. Auch der Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und Vorsitzender der Gesellschafterversammlung von München 2018, Thomas Bach, freute sich, dass München 2018 die Chance genutzt hat, sein Konzept und seine Stärken überzeugend zu präsentieren. „Wir konnten zeigen, wie wintersportbegeistert Deutschland ist. Diese Leidenschaft für den Sport wird eine olympische Atmosphäre erzeugen, die alle Sportler und die gesamte Olympische Familie inspirieren wird. Zusammengefasst bieten wir eine Bewerbung ohne Risiken, aber mit viel Spaß.“

Vier Tage Präsentationen und Besichtigungen, in denen München 2018 immer wieder die Stärken der Bewerbung hervorheben konnte: Winterspiele von Athleten für Athleten, Deutschlands Begeisterung für den Wintersport, die Erfahrung Großveranstaltungen zu organisieren und die vielfältigen Möglichkeiten dem Wintersport eine Plattform zu bieten, um sich innerhalb der Olympischen Bewegung zu stärken.

Ein dreiteiliger, ausführlicher Bericht mit spannenden Fotos finden Sie in unserem Onlinefachmagazin dagusta.

Weitere Informationen:
www.dagusta.de
www.muenchen2018.org

Bildunterschrift: Gunilla Lindberg. Foto: Martin Hangen

(Die Links wurden am 05.03.2011 getestet.)