München 2018: Katarina Witt begrüßte Gunilla Lindberg in München


„Wir freuen uns über die Ankunft der IOC Evaluierungskommission in München und werden unsere Bewerbung den Experten in den kommenden Tagen bestmöglich präsentieren“, sagte Katarina Witt.

Das Empfangskomitee hatte am Sonntag die Evaluierungskommission des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) um Gunilla Lindberg, Vorsitzende der IOC Evaluierungskommission, und Gilbert Felli, dem IOC-Exekutivdirektor für Olympische Spiele, bei ihrer Ankunft am Münchner Flughafen begrüßt.

Die IOC Evaluierungskommission ist ein 14-köpfiges Fachgremium, das unter Vorsitz der Schwedin Gunilla Lindberg vom 1. bis 4. März 2011 die Bewerbung Münchens zusammen mit Garmisch-Partenkirchen und der Kunsteisbahn am Königssee um die Olympischen und Paralympischen Winterspiele 2018 untersucht.

Als Ergebnis ihres Besuches verfasst die Kommission einen Abschlussbericht, der eine Entscheidungsgrundlage für die IOC-Mitglieder für die Vergabe der Olympischen und Paralympischen Winterspiele 2018 am 6. Juli 2011 in Durban, Südafrika, darstellt.

Der Evaluierungskommission werden alle Details des offizielle Bewerbungsdokumentes, des so genannten Bid Books, präsentiert. Zudem wird sich die IOC Delegation ein Bild vom Sportstättenkonzept vor Ort in München, Garmisch-Partenkirchen und an der Kunsteisbahn am Königssee machen und die geplanten Standorte der Olympischen Dörfer und Medienzentren besichtigen.

Weitere Informationen:
www.dagusta.de
www.muenchen2018.org

Bildunterschrift: Gunilla Lindberg, Vorsitzende der IOC Evaluierungskommission und Katarina Witt, Vorsitzende des Kuratoriums der Bewerbungsgesellschaft München 2018Foto: Copyright: München 2018, Getty

(Die Links wurden am 27.02.2011 getestet.)