DSV: Zweites Gold für Maria Riesch


Olympische Winterspiele, Tag 15, Alpin Damen: Maria Riesch (SC Partenkirchen) gewinnt im Slalom zweites Gold. Mit dieser Leistung vergoldete sie mit einer Zeit von 1:42,89 Minuten nach der Super-Kombination auch ihren Slalom. Die Doppel-Olympiasiegerin wurde mit ihrer zweiten Goldmedaille die erfolgreichste Alpin-Dame im olympischen Feld. Marlies Schild (1:43,32 Minuten) aus Österreich gewann mit einem guten zweiten Lauf Silber. Sarka Zahrobska (CZE, 1:43,90) holte mit Bronze die erste Alpin-Medaille dieser Spiele für Tschechien.

Auf weicher Piste und durch Nebel und Schnee in der Sicht beeinträchtigt, war es für die Athletinnen nicht leicht, eine gute Zeit ins Ziel zu bringen. Maria Riesch führte nach dem ersten Lauf und stand auch im zweiten Durchgang sehr gefühlvoll auf den Ski. Das sicherte ihr die Goldmedaille, während viele andere Starterinnen den Verhältnissen nicht trotzen konnten. Susanne Riesch (SC Partenkirchen), die als Viertplatzierte in den zweiten Durchgang startete, fädelte kurz vor dem Ziel ein und fiel aus. Auch Fanny Chmelar (SC Partenkirchen) konnte nur den ersten Lauf zu Ende bringen. Die Oberstdorferin Christina Geiger (1:45,62 Minuten) belegte am Ende Platz 14.

Die Doppel-Olympiasiegerin Maria Riesch schließt mit dieser Leistung an ihre Vorbilder Katja Seizinger (wurde in Nagano 1998 erste in der Abfahrt und in der Kombination) und Rosi Mittermaier (gewann in Innsbruck bei den Olympischen Winterspielen 1976 zwei Goldmedaillen in der Abfahrt und im Slalom) auf.
DSV

Weitere Informationen:
www.ski-online.de

Bildtext: Maria Riesch. Foto: DSV

(Der Link wurde am 27.02.2010 getestet.)