DSV: „Vicky“ Rebensburg ist Olympiasiegerin im Riesenslalom


Olympische Winterspiele, Tag 14, Alpin Damen: Rebensburg Olympiasiegerin im Riesenslalom. Im gestrigen ersten Lauf der olympischen Riesenslalomentscheidung von Whistler hatte sich Viktoria Rebensburg mit 35 Hundertstel Sekunden Rückstand und Platz sechs eine gute Ausgangspostion für den zweiten Durchgang geschaffen. Der zweite Lauf wurde wegen Nebels auf heute verschoben. Rebensburg kam mit dieser Zweiteilung und den schwierigen Pistenverhältnissen am besten zurecht und gewann sensationell die Goldmedaille. "Es ist unglaublich", freute sich "Vicky" nach dem Rennen. "Unten zu stehen und auf die Zeiten der folgenden Starterinnen zu warten, war schlimmer, als selber am Start zu stehen. Jetzt freue ich mich auf die Hymne und die Medaillenvergabe."

Riesenslalom-Weltmeisterin Kathrin Hölzl (SV Bischofswiesen) hatte sich im ersten Durchgang auf Platz zehn platziert. Den Rückstand von 0.69 Sekunden aus dem ersten Lauf konnte Hölzl um gut zwei Zehntel verkürzen. Mit einer Zeit von 2:27.58 Minuten belegte sie am Ende Platz sechs. Für Maria Riesch (SC Partenkirchen) vergrößerte sich der Rückstand im zweiten Lauf von 0.48 auf 0.86 Sekunden. Mit einer Gesamtzeit von 2:27.97 Minuten wurde sie Zehnte.

Bayerisches Kultusministerium: "Bayerische Sportlerinnen spurten von Medaille zu Medaille"

Die herausragenden Leistungen der Langläuferinnen aus Bayern sowie der historische Sieg von Viktoria Rebensburg im Riesenslalom veranlassten den Sportminister Dr. Ludwig Spaenle zur herzlichen Gratulation.

"Es ist eine Freude zu sehen, wie die bayerischen Sportlerinnen in Vancouver von Medaille zu Medaille spurten. Evi Sachenbacher-Stehle aus Reit im Winkel, Miriam Gössner aus Garmisch-Partenkirchen und Katrin Zeller aus Oberstdorf versilberten sich in einer herausragenden Teamleistung ihre Olympischen Spiele und bringen nun bereits zum dritten Mal in Folge eine olympische Medaille im Langlauf-Staffel-Wettkampf mit nach Hause", betont Sportminister Dr. Ludwig Spaenle. (Claudia Nystadt uas Oberwiesenthal war die Vierte der Staffelläuferinnen Anm.d.Red.).

"Viktoria Rebensburg machte ihrem Namen alle Ehre und holte sensationell Gold im Riesenslalom der Damen. Mit einem tollen zweiten Lauf ließ sie die Konkurrenz hinter sich. 54 Jahre nach Ossi Reichert hat es nun Viktoria Rebensburg geschafft, Gold in dieser Disziplin zu gewinnen – ein historischer Sieg", freut sich Sportminister Spaenle mit der jungen Sportlerin aus Kreuth.

Weitere Informationen:
www.ski-online.de
www.km.bayern.de

Bildtext: Viktoria Rebensburg. Foto: DSV
(Der Links wurden am 25.02.2010 getestet.)