Das Erste zeigt Dokumentation: „Die besten Frauen der Welt“


„Das ist so ein geiles Gefühl, wenn du aus 16 Metern abziehst “ und das Ding ist im Netz und die Leute jubeln!“ Mittelfeldspielerin Linda Bresonik spricht gelassen über die Emotionalität des Fußballs.

Und es sollte noch schöner kommen. Am 30. September 2007 war es geschafft: Deutschland ist Weltmeister! Als erste Nationalmannschaft hat das Team von Bundestrainerin Silvia Neid erfolgreich den Titel verteidigt “ und dazu während des gesamten Turniers in China nicht ein einziges Gegentor kassiert. Die 90-minütige Dokumentation „Die besten Frauen der Welt“ zeichnet am Mittwoch, 2. Januar 2008, um 18.00 Uhr im Ersten den Weg von der WM-Vorbereitung bis zum Schlusspfiff in Shanghai und dem triumphalen Empfang in Frankfurt nach.

Der Film von Britta Becker gestattet den Zuschauern Einblicke ins Mannschaftsgefüge und in die Dramatik des Turniers. Das Fernsehteam begleitete die Spielerinnen um Nadine Angerer und Birgit Prinz auf den Trainingsplatz, in die Kabine, zu den Physiotherapeutinnen, zu Freizeitaktivitäten “ und ins Endspiel. Die Nahaufnahmen und Interviews werden ergänzt durch Schlüsselszenen aus den Partien und atmosphärische Bilder jenseits des Spielfelds und der Stadien in einem faszinierenden Land, die Britta Becker und ihre Kamerakollegin Ulrike Sülzle eingefangen haben.

Regisseurin Britta Becker: „Wir wollten keine Kopie von ‚Deutschland “ ein Sommermärchen’ machen. Es war immer klar, dass wir näher ran müssen an die Spielerinnen, da den meisten Zuschauern die Mannschaft nicht bekannt ist. Der Film nimmt sehr stark die Perspektive der Spielerinnen ein und lässt sie viel über sich, den Frauenfußball und ihre Erfahrungen mit China erzählen.“ Doch ein WM-Turnier ist eine Ausnahmesituation, für viele Spielerinnen der absolute Höhepunkt ihrer sportlichen Karriere. „Deshalb mussten wir immer unsere Antennen aufstellen, um zu sehen: Wann kann ich nah ran, wann muss ich mich mit der Kamera zurückziehen? Das war das eigentlich Anstrengende in dieser spannenden Zeit,“ blickt Britta Becker auf den Spätsommer in China zurück.

„Die besten Frauen der Welt“ ist eine Produktion der Shark TV in Co-Produktion mit dem WDR und der WDR mediagroup, ein offizieller Dokumentarfilm der FIFA Frauen-Fußballweltmeisterschaft mit freundlicher Unterstützung der FIFA. Produzenten sind S. Wortmann und T. Spieß. Die Redaktion haben Markéta Polednová (WDR mediagroup) und Jutta Krug (WDR). Executive Producer ist Elke Kimmlinger (WDR mediagroup).