Wieder Wiesn-Wahnsinn vom 17. September bis 3. Oktober

 

 

 

 

 

14 riesige Festhallen mit zusammen ca. 98000 Sitzplätzen, 114 gastronomische Klein- und Mittelbetriebe von der Hühnerbraterei bis zum Feinkoststandl, traditionelle Schmankerl wie Ochsenbraten, Hendl, Fischsemmel, Radi, gebrannte Mandeln und Türkischer Honig finden sich auf der „Wiesn-Speisekarte“, aber auch zunehmend vegetarische und vegane Spezialitäten, frische Speisen aus der Region, viele davon mit Bio-Zertifizierung.

Besucher können sich in vielerlei Vergnügungen stürzen. Ihren Mut ausprobieren im „Höllenblitz“ und Skyfall“, oder es gemütlicher angehen in der „Krinoline“ oder im Flohzirkus, auf der Schiffsschaukel, im Riesenrad oder beim Schichtl, wo auch heuer wieder “lebende Personen“ mittels Guillotine den Kopf verlieren. (Wobei man sich fast wundert, dass dieser Programmpunkt noch nicht der politischen Korrektheit zum Opfer gefallen ist, Anm.d. Verf.)

Die Volksfest-Gaudi für Kinder schließt auch heuer wieder das beliebte Oktoberfest-Suchspiel „Schau genau!“ für Kids ab sechs Jahren mit ein. Das Suchspiel lädt zum Erkunden des Schaustellerteils ein. Mit Fleiß und Geschick dürfen sich Kinder, die das Suchspiel abschließen, im Servicezentrum eine Urkunde und einen Preis abholen.

Für Familien und Kinder gibt es zahlreiche Angebote und Vergünstigungen wie die Familientage am 20. und 27. September mit ermäßigten Eintritts- und Imbisspreisen.
Doris Losch

 

Weitere Informationen:
www.oktoberfest.eu
www.universum-oktoberfest.de

Titelbild/Foto: Brigitte Karch