Top Trails: 500 Jahre Reinheitsgebot – Wanderungen rund ums Bier

 

 

 

Am Altmühltal-Panoramaweg beispielsweise wird vormittags in Kehlheim entlang der Donau gewandert. Nach sechs Kilometern setzt man in einer traditionellen Zille über zur Benediktinerabtei Weltenburg mit ihrer über 1000-jährigen Brautradition. Im gemütlichen Biergarten hat man Gelegenheit, die leckeren Klosterbiere zu verkosten; zurück geht es mit dem Schiff durch den spektakulären Donaudurchbruch. Am Abend lädt dann in Kelheim das „Weisse Bräuhaus“, eine traditionsreiche Weißbierbrauerei, zum Überraschungs-Biermenü oder Bierverkostungen mit Biersommelier Stephan Butz ein (buchbar für Gruppen).

Am Kammweg Erzgebirge-Vogtland liegt das Sächsische Brauereimuseum Rechenberg, das die ganze Geschichte des Bieres eindrucksvoll schildert. Vom Sudhaus anno 1780 bis hin zu den unterirdischen Gewölbekellern mit voll funktionsfähiger Brautechnik ist alles vorhanden. Wer auf dem Kammweg die Etappe zwei von Holzau nach Sayda wandert, kommt direkt am Museum vorbei und hat Gelegenheit, bei einer Bierprobe dabei zu sein. Danach wird in der urigen Gaststätte Schalander eingekehrt.

Das Reinheitsgebot ist das Ende einer langjährigen rechtlichen Entwicklung in Deutschland, bei der es darum ging, durch entsprechende Verordnungen die Qualität des Bieres (einem Hauptnahrungsmittel der Bevölkerung) zu verbessern.

 

Weitere Informationen:
www.toptrails.de
www.biererlebnisse.de

 

Titelbild: Blick vom Altmühltal-Panoramaweg auf die Benediktinerabtei Weltenburg mit ihrer über 1000-jährigen Brautradition