Spaß und Acts auf dem Stadtgründungsfest München

Es wimmelt nur so von „Acts“ – dieser „neubairische“ Ausdruck zieht sich seltsamerweise durch die Pressemitteilung – vom „Hauptact“, dem Auftritt der Wellküren am Sonntagabend, bis zu den „Acts“ bzw. Bands wie die „Isar Mafia“ und die preisgekrönte Gruppe „Hundling“.

Knüpfen wir mal an die Wellküren an. Moni, Burgi und Bärbi Well geben Kostproben aus ihrem Programm „Herz sticht“. Veronika von Quast und Barbara Dorsch unterhalten mit Münchner Couplets. Als Gäste spielen die Saitenmusik „Bayerisch Creme“ und die Stubenmusi „d’Vuizbandoffen“ von traditionell bayerisch bis volxmusikalisch (O-Ton Pressetext) auf. BR-Moderatorin Evi Strahl führt durch das Programm.

Sehr attraktiv ist auch das Angebot für Kinder: Mittelalterliches Stadtleben im Alten Hof – kleine und große Detektive können u.a. einen Kriminalfall von 1632 lösen – , eine Sportmeile in der Fußgängerzone für die ganze Familie, eine Schnitzeljagd.

Vor der fantastischen Kulisse der Theatinerkirche feiern die Münchner Innungen das Jubiläum „30 Jahre Handwerkerhof“. Auf dem Kunsthandwerker-Parcours gleich nebenan stellen mehr als 150 Künstlerinnen und Künstler ihre Werke aus.

Weitere Höhepunkte auf der Bühne am Marienplatz sind ein Tanzvergnügen – mit professioneller Unterstützung kann sogar die Münchner Francaise gelernt werden – und „Europa tanzt“ mit bayerischen und internationalen Tanz- und Brauchtumsgruppen.

Als ganz besonderes Geburtstagsgeschenk verlost das Referat für Arbeit und Wirtschaft zehn mal zwei Sitzplätze für Münchner zum Wiesn-Anstich 2015 incl. jeweils ein halbes Hendl und zwei Mass Oktoberfestbier.
Doris Losch

Weitere Informationen:
www.stadtgruendungsfest-muenchen.de

Titelbild: Auf dem Münchner Marienplatz wird zum 857. Stadtgründungsfest wieder „die Post abgehen“. Archivfoto: Brikada