Augustinum München Nord: Auf geht’s beim Schichtl!

Um das liebe Leben muss freilich niemand bangen. Sogar viele Prominente legen sich gerne unter das „Fallbeil“ und sehen zu, wie ihr „Kopf“ in den bereitgestellten Eimer plumpst. 

Amüsante Einblicke in die bis ins 17. Jahrhundert zurückreichende Geschichte der Schaustellerdynastie Schichtl gewährt vom 12. September bis 12. Oktober die Ausstellung „Auf geht’s beim Schichtl“ im Augustinum München-Nord. Viele Exponate sind erstmals öffentlich zu sehen. Die Zusammenstellung ist kunterbunt und reicht von einem Modell der auf dem Oktoberfest verwendeten Guillotine, originalen Kassenbüchern des Theaters bis zu, Marionetten aus „Xaver Schichtls Wandervarieté“.
Doris Losch

Weitere Informationen:
www.augustinum.de

Titelbild: Schichtl-Theater und -Wirtshaus auf dem Oktoberfest. Foto: Bernd Lepel