C-B-R: Wohin geht die Reise? Die Zukunft des Tourismus


Besucher können sich informieren, wohin die Reise in Sachen Klima und Umwelt geht. Das Wichtigste zuerst: Es geht nicht darum, Urlaubern das Reisen zu vermiesen. Ganz im Gegenteil. Reisen vermittelt Lebensfreude “ und ist gerade deshalb so beliebt. Aber Urlaub macht nur Spaß, wenn das Ziel der Reise eine gesunde Umwelt bietet: Saubere Seen, blumenbunte Bergwiesen, Strände ohne Schmutz und Unrat. Doch klar ist auch: Ein bisschen „Umwelt-Kosmetik“ reicht nicht. Denn längst wissen alle, dass das Klima der wichtigste Faktor für eine intakte Umwelt und Natur ist. Das Klima geht alle an, es betrifft buchstäblich die ganze Welt.

Nicht zuletzt deshalb muss auch der Tourismus “ ob bei Kurztrips, Naherholung oder bei Fernreisen – seinen Beitrag leisten und in seinen Angeboten den Schutz des Klimas, der Umwelt und der Natur berücksichtigen. Deswegen bietet die C-B-R Freizeit und Reisen diesmal ein spezielles Themenforum zum Thema Umwelt und Tourismus: „Zukunft Reisen “ nachhaltiger Tourismus als Zukunftsperspektive“. Schon 1999 hat die "Kommission für nachhaltige Entwicklung" der Vereinten Nationen international ein Umdenken im Tourismus gefordert. Denn gerade der Tourismus übt großen Einfluss auf die Umwelt aus. Er ist weltweit ein bedeutender Wirtschaftsfaktor – das erleben Besucher der C-B-R Freizeit und Reisen schon durch die Vielfalt des Messe-Angebots.

Klimaschonender Tourismus beginnt schon, wenn wir statt vieler kurzer Flugreisen eine einzige im Jahr planen und für kürzere Trips die Bahn nehmen. Oder die Artenvielfalt im Nationalpark Wattenmeer entdecken “ statt nach Australien zu fliegen. „Viele Fahrten sind umweltfreundlich mit dem Zug möglich“, betont etwa Petra Bollich vom Verkehrsclub Deutschland (VCD) e.V. Auch sie ist beim Themenforum auf der C-B-R Freizeit und Reisen als Referentin dabei. Nachhaltiger Tourismus bedeutet auch, fair und partnerschaftlicher mit Gastgebern und den Gastregionen umzugehen. Ob Hotel, Reiseveranstalter oder Tourismusverband – alle können etwas tun und das Umwelt-Bewusstsein auch beim Gast schärfen. Das Wesentliche soll dabei aber nicht vergessen werden: Gäste sollen einen erlebnisreichen, erholsamen und unbeschwerten Urlaub genießen können.

Was sie selber für die Zukunft des Tourismus tun können, erfahren Besucher der C-B-R Freizeit und Reisen von Experten, die touristische Zukunftsmodelle vorstellen. Und an den Ständen in den Messe-Hallen gibt es viele ökologisch sinnvolle Reiseangebote. Denn nachdenken ist zwar ein Anfang, aber etwas fürs Klima tun kann jeder Tourist schon jetzt. Ob er klimaschonend reist, entscheidet er immerhin bei jedem Urlaub.

Quelle: C-B-R /07

C-B-R Freizeit und Reisen ist eine Publikumsveranstaltung und bietet direkte Einkaufs- und Buchungsmöglichkeiten. Sie ist vom Donnerstag, 22. bis Montag, 26. Februar 2007 geöffnet.

Weitere Informationen: www.c-b-r.de

(Der Link wurde am 01.02.2007 getestet.)