Gstaad mit neuem Alpness Trail, neuem Fondueland und Gondel Night Dinner

Der neue Alpness Trail, eine Rundwanderroute vom Saanenland bis ins Obersimmental, stellt ab Juni 2014 eine Bereicherung des vielfältigen Wanderwegenetzes der Region dar. Auf insgesamt 13 Etappen, die sich jede einem anderen Aspekt zum Thema Leben in den Bergen widmet, erleben die Gäste ein herrliches Alpenpanorama, Bergseen und sattgrüne Sommerwiesen. Übernachtet wird in einfachen Hütten oder Berggasthöfen.

Im Fondueland Gstaad, einer Erweiterung des bestehenden Fondue-Weges, freuen sich die Wanderer auf ein besonderes Open-Air-Erlebnis. Mit dem umfänglich ausgestatteten Fondue-Rucksack der Dorfmolkerei Schönried können sie während ihrer Tour in eigens dafür eingerichteten Hütten ein Picknick auf original Schweizer Art erleben. Als originelle Attraktion steht ab sofort auch ein überdimensionales Caquelon, der traditionelle Topf zur Zubereitung von Käsefondue, als einladende Sitzgelegenheit zur Verfügung. 

Bildtext (l.): Wandern in Gstaad. Foto: © Gstaad Saanenland Tourismus
 

Kulinarischen Genuss und atemberaubende Ausblicke verbinden die romantischen Dinner in den kleinen „schwebenden Restaurants“ der Rinderberg-Gondelbahn bei Zweisimmen. Gondel Night Dinner nennt sich das Angebot für laue Sommernächte, bei dem die Gäste auch entlang der Strecke so einige Überraschungen erleben. Für das exquisite Abendmenü zeichnen die Köche der Hamilton Lodge und des Restaurants Derby verantwortlich.

Im Juni eröffnet die neue, 160 Betten umfassende Jugendherberge Saanen ihre Pforten. Zielgruppe ist vor allem das kostenbewusste Gästesegment, das in der Region ein reiches Aktivangebot vorfindet. Das Investitionsvolumen dieses ökologisch nachhaltig angelegten Projekts beträgt 10,1 Millionen Schweizer Franken.

Weitere Informationen:
www.hamiltonlodge.ch/gondel-night-dinner
www.gstaad.ch

Titelbild: Atemberaubende Ausblicke im „schwebenden Restaurant“. Foto: © Gstaad Saanenland Tourismus