Vier neue Qualitätswanderwege in Deutschland


„Bei einem Qualitätsweg Wanderbares Deutschland sind Wanderer immer auf dem richtigen Weg“, erklärte Heidrun Hiemer, Vizepräsidentin des Deutschen Wanderverbandes, und überreichte die Qualitätsurkunden an folgende

Die neuen Top-Wanderwege sind:
1. Westweg (Baden-Württemberg) “ 1. Qualitätsweg in Baden-Württemberg
2. Briloner Kammweg (Nordrhein-Westfalen)
3. Winterberger Hochtour (Nordrhein-Westfalen)
4. Rodalber Felsenweg (Rheinland-Pfalz)

Damit gibt es in Deutschland 20 ausgezeichnete Qualitätswanderwege. Als vom Deutschen Wanderverband geprüfte und anerkannte Qualitätswege versprechen sie eine vorbildliche Markierung, abwechslungsreiche Landschaft, aber auch wanderfreundliche Einkehrmöglichkeiten.

Um das Qualitätszeichen zu erhalten, wurden die Wege auf 9 Kern- und 23 Wahlkriterien überprüft. So darf ein „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ zum Beispiel auf seiner Gesamtstrecke nur einen Anteil von maximal 20 % Asphalt oder Pflasterung haben.

Kurzinformation zu den neuen „Qualitätswegen Wanderbares Deutschland“:
Westweg: rund 280 km, historischer Fernwanderweg im Schwarzwald, zwischen Pforzheim, Feldberg und Basel, rauer Bergkamm im Nordschwarzwald, stille Tannenwälder, alpin anmutender Abstieg ins Murgtal, sanfte Landschaft im Mittleren Schwarzwald, Seen und Bäche, vom 1.493 Meter hohen Feldberg phantastische Fernsicht, Karstlandschaft am Dinkelsberg.
Weitere Informationen: www.schwarzwaldverein.de

Briloner Kammweg: Rund 46 km, verläuft auf den hohen Kämmen links und rechts des Tals der sauerländischen Hoppecke, ausgedehnte, ruhige Wälder, beeindruckende Fernsichten, Höhepunkte am Hoppernkopf (800 m) und Hoher Eimberg (796 m), in den Orten schöne Fachwerkhäuser, Kultur pur und mystische Stimmung vermitteln die Ruinen von Borbergs Kirchhof inmitten tiefer Buchenwälder.
Weitere Informationen: www.brilon.de und Sauerländischer Gebirgsverein: www.sgv.de.

Winterberger Hochtour: rund 80 km, Westfalens höchster Rundwanderweg, führt um die sauerländische Wintersportmetropole Winterberg, über einige der höchsten Berge des Sauerlandes, mit phantastischen Fernsichten, u.a. vom Kahlen Asten, Wechsel der Vegetation von Hochheideflächen über Wiesen, Nadel- und Mischwäldern zu den Talauen mit gewundenen Bachläufen, entlang des Hillebachsees mit Strandbad, insgesamt 2.200 Meter
Höhenunterschied.

Weitere Informationen: www.winterberg.de und und Sauerländischer Gebirgsverein: www.sgv.de.

Rodalber Felsenweg: Rund 45 km, durch das Tal der Rodalbe im Naturpark Pfälzerwald, rund um die Ortschaft Rodalben bei Pirmasens, bizarre Buntsandstein- Felsgebilde, Rodalber Bärenhöhle, ruhige Waldpfade, idyllische Bachtäler.

Weitere Informationen:
www.felsenwanderweg.de und
Pfälzerwald-Verein: www.pwv.de

(Die Links wurden am 19.01.2007 getestet.)