„Heinzels Wintermärchen“ in der Kölner Altstadt lädt erstmals zum Eisvergnügen

Auf 1800 Quadratmetern Eis wird den Eisläufern so einiges geboten. Strahlender Mittelpunkt ist das spektakulär beleuchtete Reiterdenkmal, um das die Eisläufer herum fahren können. Insgesamt ist die Eisbahn 110 Meter lang. Nach einer Runde auf der Bahn, hat man 400 Meter zurückgelegt – mehr als das Doppelte eines Eishockeyfeldes.

Am Kopf der Eisbahn können die Schlittschuhläufer gemütlich eine Pause machen und sich mit Glühwein oder Kinderpunsch stärken. Auch für Nicht-Eisläufer ist die neue Eislaufbahn ein Erlebnis. Von transparenten Banden aus können die Besucher direkt auf die Eisbahn sehen und die Eisläufer auf Augenhöhe beobachten.

Die neue Eislaufbahn ist eingebettet in die „Heimat der Heinzel“, einer der schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands. Auch die Winterwelt der Heinzelmännchen auf dem Heumarkt bleibt bis zum 5. Januar geöffnet.

Weitere Informationen:
www.weihnachtsmarkt-altstadt.de/eislaufbahn

 

Titelbild: Eislauf-Erlebniswelt „Heinzels Wintermärchen“ Foto: obs/Heinzel GmbH/Thilo Schmülgen