Bad Birnbach und sein heilendes Wasser


Neben qualitativ hochwertigen Gesundheits-, Wellness- und Schönheitsbehandlungen, Baden wie im Bilderbuch, kulinarischer Vielfalt und bayrischer Gastfreundschaft lockt auch die Umgebung des im Rottal gelegenen charmanten Dörfchens mit wertvollen Natur- und Kunstschätzen, noch weitgehend unentdeckt und fernab von jeglichem Massentourismus. Der "Mythos Wasser" erweckte eine strukturschwache Region aus ihrem Dornröschenschlaf und ließ sie bald zu einer der erfolgreichsten deutschen Gesundheitsdestinationen aufsteigen.

Thermalbader und Ruhesuchende aus Nah und Fern, die Wert auf ein gesundes Preis-/Leistungsverhältnis legen, schätzen die charmante Wohlfühloase unweit der österreichischen Grenze. Zur dominierenden Gästeklientel im "Ländlichen Bad" zählen Ruhesuchende. Denn es ist der vordergründige Wunsch nach Erholung, der den Stressgeplagten in die Rottal Terme führt. Kinder sind selten anzutreffen.

Ob im Erholungsbad – man kann an 365 Tagen im Jahr unter freiem Himmel baden – , Gesundgarten oder im Vitarium – der Besucher kann innerhalb der drei Badebereiche beliebig wechseln und die Angebote jeweils seinen momentanen Bedürfnissen anpassen. Im Vitarium kommen Naturisten auf ihre Kosten, denn dieser Bereich ist dem hüllenlosen Baden vorenthalten. Streicheleinheiten für Körper, Geist und Seele versprechen eine harmonische Verbindung zwischen ernsthafter Therapie und erlebnisreichen Schönheits- und Wellnessangeboten bis hin zum prickelnden Champagner-Bad in einer gelungenen Atmosphäre. Neu im Vitarium präsentiert sich seit kurzem das einzigartige Prießnitzbad, eine ebenfalls einmalige Salzsteingrotte aus Himalayasalzstein, ein Sole-Tempel, eine Kristallsauna, verschiedene Themenruheräume mit Schaukelstühlen und Wasserbetten sowie ein Kaminzimmer und Salettl. Durchatmen und Kraft schöpfen wird dem Gast im neuen Vitarium besonders einfach gemacht.

Heilend und lindernd wirkt das Bad Birnbacher Heilwasser bei deformierenden Gelenkserkrankungen, bei chronisch entzündlichen Gelenkserkrankungen, bei chronisch degenerativen Wirbelsäulenerkrankungen, bei Bandscheibenschäden, bei Verletzungsfolgen am Bewegungsapparat und bei postoperativen Zuständen. Optimal eignet sich das heilende Wasser auch für die präventive Gesunderhaltung des gesamten Bewegungsapparates.
Insgesamt stehen im "Ländlichen Bad" 2.100 m² Heilwasserfläche in 30 Becken mit 28 bis 40°C zur Verfügung.

Weitere Informationen:
www.badbirnbach.de
www.dagusta.de

(Die Links wurden am 08.02.2010 getestet.)