“Fahrtziel Kultur”: Mit der Bahn ins Mittelalter


Sie steuert die beiden großen kulturhistorischen Landesausstellungen "Aufbruch in die Gotik" 2009 in Magdeburg und "Die Staufer und Italien" 2010 in Mannheim an.

Im Frühjahr 2008 formierte sich ein moderner Städtebund, in dem sich zehn deutsche Kulturmetropolen mit dem Ziel zusammenschlossen, ihr mittelalterliches Kulturerbe künftig gemeinsam zu präsentieren. Es entstand ein 84-seitiger Reiseführer, der die Städte Aachen, Bamberg, Braunschweig, Eisenach und die Wartburg, Görlitz, Magdeburg, Mannheim, Nürnberg, Quedlinburg und Regensburg als lohnenswerte Reiseziele mit besonderen historischen Sehenswürdigkeiten vorstellt. Ergänzt wird das Angebot durch Ausflugstipps in die jeweilige Region sowie attraktive touristische Arrangements.

Als besonderen Höhepunkt hält die Broschüre "Fahrtziel Kultur. Reisen ins Deutsche Mittelalter" Informationen zu den beiden großen kulturhistorischen Landesausstellungen "Aufbruch in die Gotik" 2009 im Kulturhistorischen Museum Magdeburg und "Die Staufer und Italien. Drei Innovationsregionen im mittelalterlichen Europa" 2010 in den Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim bereit.

Vom 31. August bis 6. Dezember 2009 feiert Magdeburg das 800. Jubiläum der Erbauung des Gotischen Magdeburger Doms mit der Landesausstellung Sachsen-Anhalt "Aufbruch in die Gotik". Bis heute gilt der Dom als das bekannteste Bauwerk Sachsen-Anhalts und ist ein eindrucksvolles Zeichen für den Beginn einer neuen Epoche, in die sich die Welt der Menschen grundlegend veränderte. Das Kulturhistorische Museum Magdeburg zeigt eine hochkarätige Sonderausstellung, in der die Zeit des beginnenden 13. Jahrhunderts in den Blick genommen wird. Anlässlich dieses Ereignisses legt die Bahn ein spezielles Sonderticket auf, mit dem Kulturinteressierte schnell, bequem und günstig zur Ausstellung "Aufbruch in die Gotik" von einem beliebigen DB-Bahnhof in Deutschland nach Magdeburg und zurück reisen können.

Vom 19. September 2010 bis 20. Februar 2011 steht dann Mannheim, die Metropole der Rhein-Neckar-Region, ganz im Zeichen des mittelalterlichen Kaisertums. Die Ausstellung der Länder Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Hessen "Die Staufer und Italien. Drei Innovationsregionen im mittelalterlichen Europa" widmet sich der Kunst, Kultur und Geschichte des bedeutendsten Herrschergeschlechts des 12. und 13. Jahrhunderts in Europa und stellt drei zentrale Landschaften näher vor, die für die staufische Herrschaft von besonderer Bedeutung waren: Ein großes Kooperationsprojekt mit Partnern in Palermo und Mailand ermöglicht es erstmals, die von den Regionen Rhein-Neckar, Ober- und Unteritalien im hohen Mittelalter ausgehenden Innovationen in kultureller, politischer, wissenschaftlicher und wirtschaftlicher Hinsicht umfassend darzustellen. Bedeutende originale Kunstwerke des Mittelalters, von denen viele nie zuvor in Deutschland zu sehen waren, werden für begrenzte Zeit in Mannheim versammelt.

Auch für dieses große Kulturereignis hält die Deutsche Bahn entsprechende Reiseangebote und Vergünstigungen bereit.

Weitere Informationen:
www.fahrtziel-kultur.de
www.staufer2010.de
www.gotik2009.de
www.bahn.de/…

Bildtext: Eine gepflasterte Straße aus dem 1200 Jahrhundert wird im Kulturhistorischen Museum Magdeburg gezeigt.

(Die Links wurden am 18.03.2009 getestet.)