Münchner Oktoberfest: Gaudi auf der Schlecht-Wetter-Wiesn


Kult ist das große Illusionstheater, wo es ein besonderes Vergnügen ist, über "Damen ohne Unterleib" und weitere spektakuläre Überraschungen zu rätseln. Die nostalgischen Attraktionen wie Flohzirkus, Schichtl, Kasperltheater, Hexenschaukel und Teufelsrad sind ebenfalls Budengeschäfte; wenn draußen der Regen prasselt, lässt es sich im Trockenen herrlich amüsieren.

Lauf- und Belustigungsgeschäfte laden zum aktiven Wiesn-Spaß ein: Psychodelic, Jumanji, Omni, Irrgarten, das Münchner Lach-Freu-Haus und Futureworld – hier wird jeder auf spezielle Weise unterhalten.

Auch rasante Fahrten in den Indoor Achterbahnen
"Höllenblitz" und "Feuer und Eis" sind bei schlechter Witterung entspannt möglich.

Warm und wetterfest angezogen können auch in überdachten Fahrgeschäfte wie Autoscooter, Zugspitzbahn und Krinoline genüssliche Runden gedreht werden. Die Treffsicherheit bei Wurf- und Schießbuden wird zur Herausforderung, wenn die Finger klamm geworden sind – ein frühes, spaßvolles Training für den winterlichen Biathlon!

Da bleibt nur Bude frei für ein Foto vom Spaßfotografen oder dem Königlichen Hofphotographen als Souvenir von der Schlecht-Wetter-Wiesn!

Weitere Informationen:
www.muenchen-tourist.de

Bildtext: Viel Spaß und gute Unterhaltung hatten auch Marianne Kranz (l.), Inhaberin eines Münchner Trachtenmodegeschäfts, mit Begleitung. Die beiden nahmen sich im Löwenbräu-Festzelt eine Auszeit vom beruflichen Alltag und zeigten sich vom schlechten Wetter völlig unbeeindruckt. Foto: Brigitte Karch

(Der Link wurde am 01.10.2008 getestet.)