Green Pearls®: Das Jahr des nachhaltigen Tourismus – ein Rückblick

Darmstadt. – Das Internationale Jahr des nachhaltigen Tourismus für Entwicklung 2017 ist beendet. Hat es die Menschen zum Nachdenken gebracht? Im Rückblick lässt Green Pearls® das Jahr 2017 Revue passieren und ruft gleichermaßen zu einem verantwortungsvollen, bewussten sowie sozial gerechten Tourismus auf.

Sieht man sich die Zahlen der aktuellen FUR Studie an, wollen immer mehr Deutsche umweltverträglich verreisen. Mehr als ein Drittel der Befragten legt großen Wert auf die ökologische Verträglichkeit ihres Urlaubs, 38 Prozent wollen sozialverträglich verreisen und 42 Prozent der Deutschen wünschen sich, dass sich die Reiseveranstalter vor Ort für den Umwelt- und Artenschutz oder für Bildungsprojekte engagieren.

„Beim Reisen hat ein Bewusstseinswandel stattgefunden – zumindest in bildungsnahen Schichten“, sagt Hartmut Rein, Professor an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung in Eberswalde. Wie das auch seit vielen Jahren beim Thema Ernährung zu beobachten ist, sind die Menschen reflektierter und selbstkritischer geworden, was ihr Reiseverhalten betrifft. Bislang gelingt es nur wenigen Menschen ihre Ziele auch wirklich umzusetzen.

 

Laut der FUR Studie besteht eine Diskrepanz zwischen dem Wunsch nachhaltig zu verreisen und der Wirklichkeit, die nicht im Preis begründet ist. Oftmals sind nachhaltige Fernreisen im Luxussegment angesiedelt. Allerdings ist ein Wander- oder Radurlaub in der näheren Umgebung erschwinglich und hinterläßt einen geringen ökologischen Fußabdruck.

Das Problem beginnt bereits bei der Buchung der nachhaltigen Reise, jeder Zweite findet keine Angebote, die zu den individuellen Urlaubsvorstellungen passen und jeder Fünfte bemängelt die fehlende Beratung im Reisebüro. Laut der Studie liegen die Hürden im Bereich der Information und Kommunikation. Erschwerend kommt die fehlende Glaubwürdigkeit hinzu. Selbst wenn ein passendes Angebot gefunden wird, fehlt oft die nötige Transparenz.

Hier setzt Green Pearls® an: Die Informationsplattform  www.greenpearls.com wendet sich direkt an die Gäste; umfangreiche Kommunikationsmaßnahmen verschaffen den Green Pearls®-Mitgliedern weltweit Sichtbarkeit und Auffindbarkeit.

Lassen Sie uns gemeinsam auch das Jahr 2018 zum Jahr des internationalen nachhaltigen Tourismus machen. Wir sind alle gefordert, gemeinsam können wir viele positive Impulse geben und den Tourismus verändern: zu einem verantwortungsvollen, bewussten, sozial gerechten Tourismus.
(Quelle: Green Pearls®)

 

Weitere Informationen:
www.greenpearls.com