BumBum Black & White Edition Release: Das Warten hat sich gelohnt

Selbstbewusste Designs, verspielte Details und ein direkter Draht zwischen Kunden und den Menschen hinter der Marke treffen offenbar den Geschmack der Generation Snapchat: Nun hat Bum Bum sein Sortiment um eine angesagte Black & White Edition erweitert.

Soziale Medien bieten jungen Unternehmen neue Wege, um sich ein Publikum aufzubauen und mit ihren Kunden zu kommunizieren. Besonders die junge, weibliche Zielgruppe informiert sich auf sozialen Netzwerken wie Instagram und Snapchat über aktuelle Trends und Vorlieben. Somit wächst auch der Einfluss, den Influencer und Blogger auf die junge Zielgruppe ausüben.

Ein herausragendes Beispiel für diesen Trend ist Bum Bum, ein junges Mode-Label aus Berlin, das modische Sportkleidung für Frauen herstellt. Groß geworden ist das Laber auf den Social-Media-Kanälen von Unternehmensgründerin Alina Schulte im Hoff, einer Influencerin mit mehr als 500.000 Followern auf Facebook, Instagram, Snapchat und YouTube. Dass innerhalb der 9 Monate seit Gründung des Labels bereits mehrere Kollektionen ausverkauft waren, zeigt welche Macht hinter solchen Zahlen steckt.

BumBum Gründerin Alina Schulte im Hoff führte ihre Fans durch den 45-minütigen Live Stream. Um die neuen Designs zu präsentieren, sind keine professionellen Models, sondern weitere Influencerinnen eingeladen worden. Den Laufsteg hat Schulte im Hoff zuvor direkt in ihrem Berliner Büro aufbauen lassen. Während der Modenschau gab die Gründerin immer wieder Tipps zur Wahl des richtigen Sport-BHs oder beantwortete Fragen, die von den Zuschauerinnen im Live-Chat gestellt wurden.
(Quelle: www.pr-agentur-sport.de)

 

Weitere Informationen:
www.bumbum.com

 

Titelbild: BumBum Black&White Edition mit Alina Schulte im Hoff (Mitte). Foto: © Felix Kuntoro