rebekka ruétz begeisterte mit ultimativer Show im österreichischen Herminenstollen

 

 

 

 

 

Die Kooperation zwischen der Prêt-à-porter-Designerin Rebekka Ruetz und dem Verein Kulinarik & Kunst St. Anton am Arlberg machte es möglich; denn zum Auftakt-Wochenende des Kulinarik & Kunst Festival (vom 19. August bis 17. September) ging es für die rund 150 Gäste von St. Anton am Arlberg per Shuttle zum Herminenstollen im Verwalltal.

 

Die spektakuläre Kulisse wartete mit einem Kunstprojekt der beiden freischaffenden KünstlerInnen Lisa Krabichler und Peppi Spiss auf und bot eine Symbiose der besonderen Art. Die kontemplativ-mystische Installation präsentierte sich als begehbares Archiv, das sowohl künstlerische Aspekte der Schaffenden, als auch Fundstücke aus dem Leben in und um St. Anton beinhaltete.
 

 

 

Als Höhepunkt präsentierte rebekka ruétz ihre bereits in Berlin gefeierte Funkart Collection und lieferte mit den vom Barock- und Rokoko-Stil inspirierten High Fashion Kreationen einen unvergesslichen Beitrag zum Kunstthema in St. Anton.

Zu den prominenten Gästen zählten u.a. Alexandra Polzin, Gerhard Leinauer, André Würde, Anita & Elmar Wepper, Ansgar Sommer und Eckart Witzigmann.

 

Über das Label: Rebekka Ruetz wurde 1984 in Österreich geboren und schloss 2008 ihre Ausbildung als Best-Graduate an der AMD München ab. Erfahrung sammelte sie bei einem Studiensemester in Indien und bei Peter Pilotto und gründete 2009 ihr gleichnamiges Modelabel. rebekka ruétz steht für eigenwillige und extravagante Kreationen und ist bekannt für einen spannenden Materialmix. Mit ihren Kollektionen entwirft die Designerin Mode für die moderne Amazone. 2008 wurde sie mit dem Cognos Relevance Award ausgezeichnet und 2013 gewann sie den Best Newcomer Award presented by Steffl.
 

Weitere Informationen:
rebekkaruetz.com

 

Titelbild: Rebekka Ruetz und Model. Alle Fotos: Getty Images