„A Tough of Frida“ oder Die „Bild“-schöne Mode der Rebecca Ruetz

Die mexikanische Malerin Frida Kahlo stand zusammen mit einem phytophilen Modell für die neuen Designs. Die Looks sind frisch und feminin mit einem Hang zum Unkonventionellen und umhüllen ihre Trägerinnen mit dem Hauch moderner Schönheit. Straighte Schnitte und schlichte Passformen treffen auf filigrane Konturen und mädchenhafte Silhouetten. Cleane Basics werden von mikroskopisch vergrößerten und hyperrealen Blumenprints geschmückt. Tube- und Ellipsenlooks dominieren die Kollektion und setzen in Kombination mit kleinen Box-Shapes ein klares und frisches Statement. Matte Transparenz und luftige Netzoptik unterstreichen den perfekten Sommerlook.

An Materialien wurden Seide, Baumwolle, Spitze, hochwertige Lederimitationen und feinste Kunstfasern sowie Netz- und bedruckte Stoffe verwendet. Kräftige und exotische Farben in Nachtschwarz und Tintenblau wirken überraschend differenziert, Lila- und Pflaumentöne scheinen dunkler und intensiver. Diese dunklen Farbwelten werden von einer tropischen Lichtfülle durchbrochen und steuern zuversichtlich Richtung Sommer: Malve, Papaya, Orange und Grenadinepink kriechen aus dem Schatten und schaffen mit goldenen Highlightakzenten eine flirrende Hitze.

„A Tough of Frida“ wurde ein leerstehender Bauernhof am Hahntennjoch, genauer in Boden in der Tiroler Gemeinde Pfafflar. Denn trotz ihrer Liebe zu fremden Ländern und deren inspirierenden Kulturen, ist die Designerin Rebekka Ruetz stolz auf ihre Herkunft und ihre Wurzeln. So weist auch die Inszenierung des aktuellen Shootings eine wunderbare Harmonie zwischen frischen, exotischen Looks und traditioneller Bergdorfidylle auf.

Brikada-Bewertung: Mode und Malerei verfügen über Gemeinsamkeiten: Beide können mit Ästhetik, Charisma und visueller Ausdrucksstärke auf den Betrachter verführerisch wirken. Nur wenigen Modeschöpferinnen gelingt dieser treffend abgestimmte Zusammenklang. Rebecca Ruetz beweist gerade eben dies mit ihrer faszinierenden, an die Malweise der mexikanischen Künstlerin Frida Kalho angelehnten Kollektion Frühjahr/Sommer 2016. Ein weiterer Glücksfall: Die begnadete Fotografin Sylwia Makris verdichtet die Ruetz'schen Kreationen in ein unglaubliches Szenario, sie "malt" Mode mit kongenial geführter Linse!
Brigitte Karch

Weitere Informationen:
www.rebekkaruetz.com
www.facebook.com/rebekkaruetz

 

Titelbild: Alle Fotos: Sylwia Makris