Hohenstein Institute: Bekleidung – passend für jede Zielgruppe

Diese Anpassung erfolgt auf Basis von Körpermaßtabellen, die anhand von repräsentativen Reihenmessungen erstellt werden. In Deutschland werden diese seit 1957 von den Hohenstein Instituten in Bönnigheim regelmäßig durchgeführt.

SizeGERMANY – die erste Reihenmessung mit 3D-Scannertechnologie
Die Ergebnisse der letzten repräsentativen Reihenmessung SizeGERMANY wurden 2009 präsentiert. Durchgeführt wurde diese von den Hohenstein Instituten (Bönnigheim) und der Human Solutions GmbH (Kaiserslautern) in Kooperation mit Industriepartnern. An 31 Messstandorten im gesamten Bundesgebiet wurden dazu die Körpermaße von 13.362 Männern, Frauen und Kinder im Alter zwischen 6 und 87 Jahren ermittelt. Die Vermessung der Teilnehmer erfolgte berührungslos mit modernster 3D-Scannertechnologie in jeweils einer sitzenden und drei stehenden Positionen.

Bildtext: Körperhöhe bei Frauen –Durchschnitt in Altersgruppen Vergleich Reihenmessung 1994 und 2009. Foto: ©SizeGERMANY
 

Doch wie funktioniert die 3D-Scannertechnologie? Anhand der pro Durchlauf erfassten rund 400.000 Messpunkte wurde ein elektronischer Zwilling (Scan) der Teilnehmer am PC erzeugt. An diesem wurden 44 Körpermaße wie Hüft- und Brustumfang für die Bekleidungsindustrie sowie 53 Körpermaße für die technische Ergonomie abgenommen. Die anonymisierten, jedoch mit sozio-demografischen Daten wie Geschlecht und Alter verknüpften Körpermaße stehen über ein spezielles Datenportal den Industriepartnern von SizeGERMANY für zusätzliche Auswertungen zur Verfügung. Für zielgruppen- und unternehmensspezifische Analysen können die beteiligten Unternehmen über ein Online-Portal auf diesen Datenschatz zurückgreifen.

Die wichtigsten Änderungen bei den Damen
Bei den Damen fanden die letzten Reihenmessungen in Deutschland vor SizeGERMANY im Jahr 1994 statt. Für die weibliche Bevölkerung zwischen 14 und 70 Jahren wurden die folgenden Änderungen im Vergleich zu den Durchschnittswerten – unabhängig von Konfektionsgrößen – für die Damenoberbekleidung (DOB) ermittelt. Damit ergibt sich bei den Damen eine Verlagerung hin zu größeren Konfektionsgrößen:
Körperhöhe: Zunahme um ca. 1,0 cm; Brustumfang: Zunahme um 2,3 cm, Taillenumfang: Zunahme um 4,1 cm und Hüftumfang: Zunahme um 1,8 cm.

 

 

Bildtext (r.): Die deutsche Durchschnittsfrau mit Veränderungen gegenüber der Reihenmessung von 1994 (v.o.): Körperhöhe, Brust-, Taillen- und Hüftumfang. ©SizeGERMANY
(Quelle: Hohenstein Institute)

 

Weitere Informationen:
www.hohenstein.de

 

Titelbild: Beim berührungslosen Vermessen mit dem 3D-Scanner werden innerhalb weniger Sekunden mehr als 2 Mio. Messpunkte erfasst und können in der Folge am Computer ausgewertet werden. Foto: © Hohenstein Institute ®