Neuer Premiumstern am „Taschenhimmel“: Suri Frey

Kollektion Nummer eins der Marke startet in Deutschland im kommenden Frühling. Suri Frey, geboren in Boston, hat zwei Linien kreiert: „Suri Frey“ und „Suri by Suri Frey“.


 

 

 

Bildtext (r.): Unübersehbar ist das typische „Y“ bei dieser schicken altrosa PU-Tasche. Foto: Suri by Suri Frey

 

 

Suri Frey-Taschen sind aus weichem Vollrindleder hergestellt und kommen sowohl in zeitlos-klassischen Farben daher wie Blau, Schwarz, Cognac als auch in trendigem Türkis, Koralle, fröhlichem Gelb und in schimmernden Metallic-Schattierungen. Die Kollektion umfasst rund 40 Teile. Exklusive Metall-Beschläge greifen das „Y“ des Namens auf und bilden einen dezenten Blickfang mit Understatement-Effekt.

Bildtext (u.): Schickes Detail bei dieser sonnengelben Ledertasche: ein geflochtener Griff. Foto: Suri Frey

 

Die Zweitmarke Suri by Suri Frey besteht aus PU – oder besser gesagt, ist „animal free“ – und zählt rund 60 Teile.

Clou beider Kollektionen ist das munter gemusterte Innenfutter, das die Taschen zu begehrten Sammlerstücken machen kann und von Kollektion zu Kollektion wechselt.
Doris Losch

 

Bildtext (r.): Dieser Lederrucksack leuchtet in Swimmingpool-Blau. Foto: Suri Frey

 

Weitere Informationen:
www.surifrey.com

 

Titelbild: Neuer Premiumstern am „Taschenhimmel“: Suri Frey – eine Auswahl.Fotos: Suri Frey