Patrizia Pepe: Glamourös und feminin


Jacquard-Mattengewebe bilden die Struktur gestickter Jäckchen in vornehmen Farbtönen, deren puristische Linie durch die applizierten langen Fransen und Ketten unterbrochen wird. Natürliche Farbpaletten (Rosa, Grau, Beige, Weiß, Wüstensand, Wasser, Braun) kommen durch Fluo-Farbblitze (Ätzgrün, Elektroblau) zum Strahlen.

Die Volumen nehmen sanfte Konturen an: Plissee, Seide, Shantung. Großzügiger Spielraum wird ultra-leichtem Jersey, Viskose und Chiffon überlassen. Rock- und Kleiderlängen kennen keine Kompromisse mehr: entweder kurz oder lang.

Im Denim-Bereich der Kollektion sorgen Bleich-Waschungen für einen abgenutzten Aspekt, mehrfache Gewebelagen und Denimtuch im Stil der 70er sind kennzeichnend für Modelle im Destroyed-Look oder mit weiten Schlagbeinen. Die Volumen sind fließend. Bei den Lederteilen sind Hosen, Hemden und knappe Shorts aus Veloursleder. Die klassische Bikerjacke ist hier in einer neuen, luxuriösen Version mit weiten Glockenärmeln zu sehen. Den Jacketts aus gelasertem Leder verleihen Lederblumen und Nieten ein kostbares Flair.

Den gleichen starken Akzent setzen die Accessoires. Ledergeflochtenes, durch Haken angereicherte Ketten sind
an den Taschen aus geschmeidigem Leder zu sehen. Reißverschlüsse und Schmuckschieber an Minimal-Modellen. Fransen an Schultertaschen, Mikro-Bags aus Metall. Sandaletten auf schwindelerregenden Highheels oder flachen Absätzen mit Kettenfransen und Lederblumen.

Weitere Informationen:
www.patriziapepe.com

Foto: Patrizia Pepe. Foto: patriziapepe.de

(Der Link wurde am 26.02.2012 getestet.)