brikada-Rundgang/“Mut zum Hut“: Stelldichein des Hut- und Schmuckhandwerks


Beginnen wir unseren brikada-Rundgang mit Arte de la Perla. Inhaberin Claudia Kapser präsentierte ihre Kunstfertigkeit des Glasperlendrehens erstmals auf der "Schmuck durch Schmuck". Die junge Künstlerin demonstrierte, wie aus Murano-Glas, kombiniert mit Kristallen und (Swarovski-) Perlen wunderschöne Schmuckstücke entstehen. Mit ruhiger Hand und trefflicher Geschmackssicherheit fertigt Frau Kapser einzigartige Armbänder, Ketten, Anhänger und Ohrringe.

Als wir den Augsburger Hutsalon Hartung besuchten, sahen wir uns einem breiten Angebot von nützlichen und super eleganten Damenhüten gegenüber. Und weil gerade Oktoberfestzeit ist, kreierte die Inhaberin, Anneliese Hartung, einen Brezn-Hut, dekoriert mit essbaren Brezn. "Schade", meinte eine Teilnehmerin vom brikada-Rundgang: "Wenn ich den Hut vor meinem Wiesn-Besuch gesehen hätte, wäre ich ohne diese originelle Kopfbedeckung nicht hingegangen."

Bei Marliese Würzburger vom idyllisch-pittoresken Werkstatt Galerie Cafe in Sommerhausen, machten wir ebenfalls Station. "Jedes Kleidungsstück, das Sie hier sehen, ist ein Unikat", verweist Frau Würzburger. Naturmaterialien wie Wolle und Baumwolle, weit geschnittene Jacken mit A-Silhouette im sanft-satten Grün mit weißen Punkten zählen mit zu den top-aktuellen Modellen. Kunstliebhaberinnen und Kaffeehaus-Freundinnen sollten sich die Vernissagen und die unzähligen Kuchen- und Tortenkreationen – sie stammen eigens aus der Hand von Marliese Würzburger – in Sommerhausen nicht entgehen lassen!

Mit dem Hutmacherspruch "Naß und heiß ist dem Filz sein Speiß" begrüßte uns Andreas Nuslan, einziger Hutmacher- und Modistenmeister weltweit. Er demonstrierte, wie Hüte nach der heutzutage kaum noch angewandten Herstellungsmethode, einer alten englischen Zurichte, althandwerklich gefertigt werden. Nur so lässt sich das verwendete Rohmaterial aus feinstem Hasenhaar oder Naturhaar schonend verarbeiten. Seit 1875 besteht das Familienunternehmen "Hutkönig" in Regensburg. Kürzlich wurde Andreas Nuslan von Disney angerufen, ob er den Hut für den verrückten Hutmacher aus "Alice im Wunderland" fertigen könnte – der "Hutkönig" konnte!!

Zum Rundgang-Schluss sprachen wir mit Claudia Richarz-Götz, Chefredakteurin des Lifestylemagazins "Gladdys". Freude über Freude, denn mit der Superidee, eine Gladdys-Sonderausgabe zur "Mut zum Hut" mit zwei unterschiedlichen Titelbildern herauszubringen, stieß sie landauf, landab auf Riesenbegeisterung! Freilich, welche Version – ob "Hairstyle Nadja" oder "Waldfee" von Friseur-Weltmeisterin Edith Milchmeier – favorisiert wird, bleibt noch abzuwarten.
(Brigitte Karch)

Bildunterschrift: Teilnehmerinnen vom brikada-Rundgang vor einem original viertürigen Ford T (Besitzer: Dietmar Stelzer) mit Ute Patel-Missfeldt (r.). Foto: Brigitte Karch

Weitere Informationen:
www.mutzumhut.de
www.arte-della-perla.com
www.gladdys.de
www.hutmacher.de
www.hutsalon.de
www.werkstatt-galerie-cafe.de

(Die Links wurden am 26.09.2010 getestet.)