Deutscher Skiverband präsentierte Bogner`s „Winterspiele“


Eine spektakuläre Symphonie aus Schnee, Show, Feuer und Film vor der traumhaften Kulisse der Bayerischen Staatsoper erlebten rund 1.500 geladene Gäste und mehr als 10.000 showlustige Münchner, als der Deutsche Skiverband (DSV) Bogner’s "Winterspiele" präsentierte: Aktuelle Skistars, darunter Skidamen wie Andrea Henkel, Maria Riesch, Christa Kinshofer und Heidi Biebl zeigten sowie ihre männlichen Ski-Kollegen zeigten eine atemberaubende Zeitreise durch den Skisport von der Vergangenheit in die Zukunft, lieferten sich spannende Wettrennen und begeisterten mit artistischen Intermezzi, spektakulären Jumps und waghalsigen Einlagen.

Neben Programmhöhepunkten wie ein in Herzform sprühendes Feuerwerk, entzündet von Willy Bogner, dem "Ski Hochsprung", einer ganz und gar ungewöhnlichen Sportart der Zukunft und einem Langlaufballett waren die Gäste vor allem von der visonären weißen und silbernen Skimode entzückt. Hier wurde demonstriert, dass Solarenergie ein Bestandteil attraktiver Skimode sein kann. Der "Solar Light Suit" ist sowohl auf der Vorder- und Rückseite als auch auf den Ärmeln mit hell leuchtenden LEDs bestückt, die durch Strom aus der Sonne betrieben werden. Bei der "Audio Jacke" versorgen vier Solarmodule auf dem Rücken z.B. einen MP3-Player mit erneuerbarer Energie. Ein weiteres Future Outfit enthält Heizelemente an den Schultern, im Nierenbereich sowie im Rücken und auf den Oberschenkeln.
Für die Wintershow konnte der DSV die Firmen Audi, Bogner, SportScheck und die BurdaSportsGroup als Hauptsponsoren und Partner gewinnen.

Bild: Florinda Bogner zeigte die Skimode "Solar Light Suit".