Désirée Nick: „Eva go home“ – Eine Streitschrift


„Au weia“ möchte man an manchen Stellen des Taschenbuchs „Eva go home“ ausrufen; denn allzu deutlich, direkt und durchaus auch verletzend zerpflückt Désirée Nick die einstige TV-Nachrichtensprecherin und Autorin ihres in der Öffentlichkeit äußerst kontrovers diskutierten Buches „Das Eva-Prinzip“. Darin äußert sie „das Recht auf die traditionelle Rolle als Frau und Mutter“.

Für die temperamentvolle und multitalentierte Désirée Nick, die sich als deutsche Entertainerin, Kabarettistin, Schauspielerin und Autorin einen Namen gemacht hat, sind die „emanzipatorischen“ Gedankengänge einer Eva Herman ein gefundenes Fressen. Mit Akribie und einer gehörigen Portion verachtender Empörung und ätzender Ironie widerlegt sie deren Ansichten “ nicht ohne profunder Fachkenntnisse und gesunden Menschenverstandes. Nach 169 Seiten Streitschrift landet man bei einem für die Autorin typischen Sätze: „Jeder hat ein Recht auf Dummheit “ manche Menschen missbrauchen dieses Privileg.“

Mit ihren „37 Vorschlägen für ein glückliches Leben“ gibt Désirée Nick selbst auf eine für sie charakteristische Weise “ nämlich knackig, prägnant und witzig – Ratschläge, das Leben halbwegs passabel in den Griff zu bekommen.

Désirée Nick „Eva go home“ – Eine Streitschrift; 176 Seiten, Broschur, 7,95 Euro, ISBN 978-3-596-17669-4, erschienen im Fischer Taschenbuch Verlag.

Bei Amazon kaufen