Uni Augsburg: „Complexities of change and cultural diversity“ – Haideh Moghissi in Augsburg

Als Inhaberin der „Internationalen Gastdozentur am Jakob-Fugger-Zentrum“ ist Prof. em. Dr. Haideh Moghissi im laufenden Sommersemester zu Gast an der Universität Augsburg. In zwei Vorträgen, einem studentischen Workshop und einem Podiumsgespräch mit Haideh Moghissi geht es um die Herausforderungen, denen moderne Gesellschaften angesichts von Migration, Integration, Islamismus und Islamfeindlichkeit begegnen müssen. Ebenso widmet sich Haideh Moghissi der Gleichberechtigung von Frauen und der Frauenrechtsbewegung in islamischen Kontexten und auf globaler Ebene. Die Veranstaltungen finden auf dem Campus und im Zentrum der Stadt Augsburg statt.

Zum Auftakt spricht Haideh Moghissi am 26. Juni um 18:00 Uhr im Hörsaal 1009 (Gebäude H, Jura) über „Islamism, Islamophobia, feminism: Challenges of 21st century“. Studierende und Lehrende der Universität sowie alle interessierten Augsburger Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei, um Anmeldung wird gebeten.

Haideh Moghissi stammt aus dem Iran und ist emeritierte Professorin für Soziologie an der York University in Toronto. Sie verfasste zahlreiche Beiträge in Büchern und wissenschaftlichen Zeitschriften. Für ihr Werk „Feminism and Islamic Fundamentalism: The Limits of Postmodern Analysis“ (Oxford University Press, 2000 und Zed Press, 1999) wurde sie mit dem Choice Outstanding Academic Book Award ausgezeichnet.
(Quelle: Uni Augsburg /TS/LG)

Weitere Informationen:
www.jfz.uni-augsburg.de

Titelbild: Haideh Moghissi hat im Jahr 2017 die internationale Gastdozentur des Jakob-Fugger-Zentrums der Universität Augsburg inne. Foto: ©: privat